Login



Friesacher Kreuz

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2009

Friesacher Kreuz 1

Friesacher Kreuz - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2009

Friesacher Kreuz 2

Friesacher Kreuz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2009

Friesacher Kreuz 3

Friesacher Kreuz - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2009

Friesacher Kreuz, Tabernakelschrein

Friesacher Kreuz - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2009

Friesacher Kreuz, 8-seitiges Blechdach mit Kugelknauf und Kreuz

Friesacher Kreuz - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2009

Friesacher Kreuz, Kruzifix

Friesacher Kreuz - Bild 6
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6

Beschreibung

Inmitten einer Verkehrsinsel in der Friesacher Straße in St. Veit erhebt sich ein Bildstock mit einem achtseitigen Schaft und darüber einem von vier Säulchen getragenen Schrein, in dessen Mitte sich ein Kruzifix befindet.
Die Säulen tragen eine Stichkappentonne, deren äußere Rundbögen gerahmt sind. Über dem Ganzen befindet sich eine Abschlussplatte mit einem leichten Gesims, das auf allen vier Seiten giebelartig überdacht und mit einem Kreuz versehen ist. Der schlanke 8-seitige Blechhelm passt sich im unteren Teil den Giebeln an und endet oben in einem Giebelknauf mit Kreuz. Die Dachkonstruktion erinnert an die Totenleuchte von Lieding.

Das Kreuz ist nach Süden ausgerichtet.

Legende, Geschichte, Sage

Vermutlich steht die Errichtung des Friesacher Kreuzes - ähnlich wie beim Schwarzfurtner Kreuz - mit den einstigen Stadt- oder Burgfriedgrenzen in Zusammenhang.
Das Kreuz war früher auch Station bei der Fronleichnamsprozession, die von der Pfarrkirche zum Schwarzfurtner und zum Friesacher Kreuz zog.

Motive / Inschriften

In der Mitte des Bildstockes befindet sich ein Kruzifix aus Gußeisen.

Gemeinde

St. Veit a. d. Glan

Denkmalschutznummer

Das Friesacher Kreuz steht unter Denkmalschutz

Standort

Das Friesacher Kreuz steht in einer Verkehrsinsel an der Kreuzung der Friesacher Straße mit der Kölnhof Allee
Friesacher Straße
9300 St. Veit a. d. Glan

Entstehungszeit

1603 oder 1605

Eigentümer / Betreuer

Stadtgemeinde St. Veit a. d. Glan

Dazu im Lexikon