Login



Kriegerdenkmal Hörzendorf

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Kriegerdenkmal Hörzendorf 1

Kriegerdenkmal Hörzendorf - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Kriegerdenkmal Hörzendorf 2

Kriegerdenkmal Hörzendorf - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Kriegerdenkmal Hörzendorf 3

Kriegerdenkmal Hörzendorf - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Kriegerdenkmal Hörzendorf, Gedenktafel 1

Kriegerdenkmal Hörzendorf - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Kriegerdenkmal Hörzendorf, Gedenktafel 2

Kriegerdenkmal Hörzendorf - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Kriegerdenkmal Hörzendorf, Gedenktafel 3

Kriegerdenkmal Hörzendorf - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Kriegerdenkmal Hörzendorf, Gedenktafel 4

Kriegerdenkmal Hörzendorf - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Über dem Friedhofsportal von Hörzendorf befindet sich ein Mosaik, geschaffen von Josef Pfefferle (* 16. Juni 1862 in Innsbruck; † 25. Mai 1939 in Zirl)
im Jahr 1936. Das Mosaik wurde dann 1987 von Josef Pfefferle jun. (* 1903 - † 1988) renoviert. Das Bild zeigt einen verletzten Soldaten, dem die Muttergottes mit dem Jesukind erscheint. Darunter sind zu beiden Seiten des Friedhofseinganges Gedenktafeln mit den Namen der Gefallenen und Vermissten der beiden Weltkriege angebracht.

Legende, Geschichte, Sage

In der Familie Pfefferle hat die Mosaikkunst eine lange Tradition und wird inzwischen schon in der fünften Generation gepflegt. Begonnen hat damit Josef Pfefferle sen., Jahrgang 1870. Als der gebürtige Innsbrucker Josef Pfefferle die Tochter eines reichen Bauern aus Zirl heiratete, schenkte ihm der Schwiegervater einen ganzen Zugwaggon voller Mosaiksteine aus Venedig, so die Familienlegende.

Motive / Inschriften

Die Gemeinde Hörzendorf Ihren Helden 1914 – 1918

Die beiden Inschriftentafeln links und rechts innen:
Gefallene des I. Weltkrieges 1914 – 1918

BRETLERMAIER Josef,1889-1916, Italien
Infantrist BUXBAUMER Franz,1894-1915, Russland
Infantrist FLEISCHHACKER Valentin, 1896-1918, Russland
Schütze GAMMINGER Christian, 1870-1917, Italien
Fähnrich GRIMSCHITZ Ignaz, 1889-1914, Russland
Infantrist HOBESCH (HABISCH) Johann, 1891-1917, Italien
Infantrist HOFER Alois, 1879-1916, Russland
Infantrist HOI Christian, 1877-1914, Russland
Zugsführer JURITSCH Hans (Joh.), 1885-1915, Russland
KRAINER Anton, 1887-1915, Russland
Infantrist KRENN Simon, 1873-1915, Russland
Gefreiter KULTERER Hans (Joh.),1886-1914, Russland
Pionier KUTTNIG Karl, 1885-1917, Italien
Schütze LACKNER Elias, 1899-1917, Italien
LACKNER Elias, 1892-1917, Italien
Infantrist LEBER Tomas, 1881-1915, Russland
Schütze MACHER Gustav, 1887-1915, Russland
Schütze MAYERHOFER Andreas, 1879-1916, Russland
MOSER Alois, 1871-1916, Russland
PERNE Peter, 1887-1915, Italien
Infantrist PETSCHNIG Hermann, 1896-1918, Italien
Infantrist PINTERITSCH Julius, 1889-1915, Russland
Infantrist POZEWAUNIG Karl, 1886-1914, Russland
Infantrist PUCK Valentin, 1892-1915, Russland
REMSCHNIG Johann, 1880-1915 Russland
Schütze RIESER August, 1897-1917, Italien
Schütze RITSCH Adolf, 1884-1915, Russland
Infantrist RO(U)TTNIG Johann, 1889-1918, Italien
Jäger SCHWEIGER August, 1895-1917, Italien
Trainsoldat STEINER Martin, 1880-1917, Russland
STRAUSS Hermann, 1879-1918, Italien
Feldwebel STRAUSS Johann, 1892-1915, Russland
Infantrist SYLLE Franz, 1891-1915, Russland
Infantrist TOMASCHITZ Josef, 1882-1915, Russland
Infantrist TOPORITSCHNIG Friedrich, 1879-1917, Italien
Infantrist TRUPPE Florian, 1884-1915 Russland
Jäger WOSCHITZ Konrad, 1892-1916, Italien
Infantrist ZWITTER Gustav, 1897-1917, Italien
ZWITTER Otto, 1899-1922, Italien

Die beiden Inschriftentafeln links und rechts außen:
Gefallene des II. Weltkrieges 1939 – 1945

BERGER Johann, geb. 1927
BIEDERMANN Fritz, geb. 1922
DETERMANN Fritz, geb. 1922
EGGER Arthur, geb. 1925
FISCHER Johann, geb. 1923
GLATZL Thomas, geb. 1924
GRUBER Walter, geb. 1919
HARTLIEB Josef, geb. 1922
HERBST Balthasar, geb. 1915
HILLBERGER Herbert, geb. 1926
HORNBOGNER Johann, geb. 1924, vermisst
HÜTTER Alfred, geb. 1920
JANDL Andreas, geb. 1920
JURITSCH Josef, geb. 1913
JURITSCH Herbert, geb. 1914
KOGLER Kilian, geb.1926
KOWATSCH Josef, geb. 1910
KRÖLL Josef, geb. 1917
KURATH Josef, geb. 1918
KURATH Mathias, geb. 1923, vermisst
LOGER Franz, geb. 1921
MIXANIG Josef, geb. 1912
POLITSCHNIG Stefan, geb. 1921, vermisst
PUCK Hubert, geb. 1921
PUCK Andreas, geb. 1907
PICHLER Roman, geb. 1901
RAINER Josef, geb. 1915
RAINER Max, gb. 1923, vermisst
RAUSCHER Raimund, geb. 1908
ROBATSCH Gottfried, geb. 1907, vermisst
ROHDE Stanko, geb. 1920
RUTTNIG Alois, geb. 1920
RUTTNIG Arthur, geb. 1913
RUTTER Engelbert, geb. 1908
SALCHER Hubert, geb. 1909
SARNIG Ferdinand, geb. 1906
SEISSER Engelbert, geb. 1926
STEINER Paul, geb. 1908
STADTSCHREIBER Korbinian, geb. 1913
STIMPFL Karl, geb. 1919
STRAUSS Franz, geb. 1919
STRAUSS Nikolaus, geb. 1906
STROMBERGER Franz, geb. 1908, vermisst
TASOTTI Franz, geb. 1924
TOPITSCHNIG Johann, geb. 1908
VOLLERITSCH Karl, geb. 1927, vermisst
WASCHER August, geb. 1906, vermisst
WEBERNIG Albert, geb. 1921, vermisst
WIESER Leopold, geb. 1906
WURMITZER Friedrich, geb. 1919
WURMITZER Ferdinand, geb. 1920
ZLANKA Ferdinand, geb. 1886
ZECHNER Alois, geb. 1916
ZEISLER Julius, geb. 1917

Gemeinde

St. Veit a. d. Glan

Standort

Das Kriegerdenkmal ist in das Friedhofsportal integriert.
Hörzendorf, Seestraße
9300 St. Veit a. d. Glan

Entstehungszeit

1936

Dazu im Lexikon