Login



KULTURDENKMÄLER in KÄRNTEN und SLOWENIEN

left
right
Gespitzte Kreuz Mittel- und Fachhochschule Ravne Tschahonig Kreuz Wegkreuz bei Pirz vulgo Schmach Šrotič-Kapelle Bildstock bei Pristava Preval-Kreuztafel Schüsselbrunnbartele Schusterkreuz Kreuzweg auf den Homec Die verlassenen und verwachsenen Kapunarfelder Sitzende Römerin Hainschitzkreuz Bergerkreuz Harber Kreuz Dreifaltigkeitstaferl Steinwender Taferl Kreuzweg in Stari trg Ziegelgitterfenster St. Stefan
Ulbin Kreuz

Legende, Sage, Geschichte

Das Kreuz wurde zum Gedenken an ein tragisches Ereignis errichtet, das im 19. Jahrhundert geschah. Die Knaben trafen sich hier in der Freizeit sehr gerne, sangen etwas oder unterhielten sich einfach. Ein Knabe hatte einmal ein Messer mit, er rutschte aus und fiel auf die offene Messerspitze. Die Wunde war so stark, dass er verblutete.
Quelle: Igor Glasenčnik, Podoba in preteklost Kaple in Ožbalta, Kapla, 1995, Seite 115.

Beschreibung

Das hölzerne Kreuz hat ein welliges Blechsatteldach. Auf der Rückseite sind Bretter in Form eines Deltoides befestigt. Das Kreuz umfasst ein Holzgeländer mit gemauerten Steinstützsäulen. Um den Korpus ist ein Kranz aus künstlichen Blumen aufgehängt.

Weitere Details