Login



Gedenktafel August Prinzhofer

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2021

Gedenktafel August Prinzhofer 1

Gedenktafel August Prinzhofer - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2021

Gedenktafel August Prinzhofer 2

Gedenktafel August Prinzhofer - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2021

Gedenktafel August Prinzhofer 3

Gedenktafel August Prinzhofer - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2021

Gedenktafel August Prinzhofer 4

Gedenktafel August Prinzhofer - Bild 4
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4

Beschreibung

Links vom Eingang des sogenannten Prinzhofer Hauses in der Klagenfurter Straße in St. Veit erinnert eine querrechteckige Tafel an Leben und Wirken des prominenten Kärntner Malers und Lithografen.

Legende, Geschichte, Sage

August Prinzhofer (* 12. September 1817 St. Veit an der Glan; † 4. August 1885 Bad Steinerhof bei Kapfenberg) war ein Kärntner Maler und Lithograf, dem schon als Kind ein erstaunliches Zeichentalent nachgesagt wurde. Nach einer kurzen Karriere als Jurist in Wien und Padua widmete er sich ab 1854 ausschließlich der Porträtkunst und trug maßgeblich zur Blüte der Porträtlithografie in Wien in den Jahren 1830–1860 bei. Seine Künstlerische Ausbildung genoss er u. a. an der Kunstakademie in Venedig.
Sein lithografisches Werk umfasst ca. 500 Porträts (u. a. von großen Persönlichkeiten wie Hector Berlioz, Erzherzog Johann, Albert Lortzing und Johann Nestroy). So schuf er 1848 das erste Porträt Kaiser Franz Josephs nach dessen Thronbesteigung.
Mit Aufkommen der Fotografie kam die Porträtlithografie um 1860 vollkommen außer Mode. Prinzhofer widmete sich daher zuletzt verstärkt der Ölmalerei für Porträts und dem Aquarell für Miniaturen.

Gemeinde

St. Veit a. d. Glan

Standort

Die Gedenktafel ist an der straßenseitigen Fassade des Wohnhauses angebracht.
Klagenfurter Straße 32
9300 St. Veit a. d. Glan