Login



Riesin von St. Donat

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2005

Riesin von St. Donat 1

Riesin von St. Donat - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2005

Riesin von St. Donat 2

Riesin von St. Donat - Bild 2
Thumb 1 Thumb 2

Beschreibung

Unter den zahlreichen römerzeitlichen Skulpturfragmenten und Reliefsteinen aus den Gräberfeldern von Virunum, die an der südlichen Kirchenmauer von St. Donat verbaut wurden, ist die männliche Gewandstatue mit Toga besonders bemerkenswert. Die Sitzstatue trägt den Beinamen "Riesin von St. Donat".

Öffentlich zugänglich.

Legende, Geschichte, Sage

Die Intention derartiger Marmorstatuen, die einst Teil monumentaler Grabbauten waren, ist es, die soziale Stellung des Verstorbenen vorzuführen, wobei man sich einer stereotypen Formgebung bediente. Bei allen in Kärnten bekannten Fällen (auch in Klein St. Paul und Wutschein) handelt es sich um Sitzfiguren.

An derartigen Statuen wurde der Kopf stets als eigenes Werkstück gefertigt. Die gesonderte Herstellung der Porträtköpfe erklärt sich aus der Tatsache, das deren Ausführung Spezialisten vorbehalten war, da sie höchstes künstlerisches Können erforderte.

Gemeinde

St. Veit a. d. Glan

Standort

Die Marmorstatue befindet sich an der südlichen Kirchenaußenmauer.
St. Donat
9300 St. Veit a. d. Glan

Eigentümer / Betreuer

Pfarre St. Donat