Login



Ruditzhofkreuz

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Ruditzhofkreuz 1

Ruditzhofkreuz - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Ruditzhofkreuz 2

Ruditzhofkreuz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Ruditzhofkreuz, schmiedeeisernes Gitter

Ruditzhofkreuz - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Ruditzhofkreuz, Kruzifix 1

Ruditzhofkreuz - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Ruditzhofkreuz, Kruzifix 2

Ruditzhofkreuz - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Ruditzhofkreuz, Kruzifix 3

Ruditzhofkreuz - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Ruditzhofkreuz 3

Ruditzhofkreuz - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Beim Ruditzhofkreuz handelt es sich um einen sogenannten Kapellenstock, der eine Übergangsform zwischen einem Breitpfeilerstock und einer Kleinstkapelle darstellt. Auf rechteckigem Grundriss erbaut und mit einem Satteldach ausgestattet, hat das Ruditzhofkreuz seitliche Fenster und ist begehbar. Die Kapelle birgt ein altes holzgeschnitztes Kruzifix. Die Hofkapelle wurde Mitte der 1960-er Jahre von Gregor Tauschitz als Ersatz für ein altes Holzkreuz bei der Linde am Hof errichtet und das Kruzifix von dort in die Kapelle übertragen.

Legende, Geschichte, Sage

Der Ruditzhof ist ein landwirtschaftlicher Betrieb in Replach, der seit 1752 bewirtschaftet wird.
Das Ruditzhofkreuz besitzt Öffentlichkeitscharakter für die vor allem älteren Dorfbewohner, die regelmäßig hierher kommen, um eine Kerze anzuzünden. Ansonsten erfolgt hier alljährlich die österliche Speisensegnung.
Unter Pfarrer Mairitsch erfolgte noch bis Anfang der 1970-er Jahre die alljährliche Feldersegnung. Dabei zogen die Gläubigen in einer Prozession ausgehend von der Pfarrkirche in Grafenstein über das Truttendorfer Kreuz, Oberfischern, Schloss Rain, vulgo Moritz in Rain und das Korpitschkreuz in Haidach nach Replach zum damals noch bestehenden Holzkreuz am Ruditzhof und von hier wieder zurück über Oberwuchel und Werda nach Grafenstein. Den Abschluss bildetet ein Gottesdienst. Dabei wurde gemeinsam um eine gute Ernte und Verschonung vor Unwetter und Hagel gebetet.

Gemeinde

Grafenstein

Standort

Der Bildstock steht straßenseitig beim Hof.
Replach 3
9131 Grafenstein

Entstehungszeit

Mitte der 1960-er Jahre

Eigentümer / Betreuer

Fam. Stefan Tauschitz vulgo Ruditz