Login



Kunstobjekte Schloss Pakein

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2014

Kunstobjekte Schloss Pakein 1

Kunstobjekte Schloss Pakein - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2014

Kunstobjekte Schloss Pakein 2

Kunstobjekte Schloss Pakein - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2014

Kunstobjekte Schloss Pakein 3

Kunstobjekte Schloss Pakein - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2014

Kunstobjekte Schloss Pakein 4

Kunstobjekte Schloss Pakein - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2014

Kunstobjekte Schloss Pakein 5

Kunstobjekte Schloss Pakein - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2014

Kunstobjekte Schloss Pakein 6

Kunstobjekte Schloss Pakein - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2014

Kunstobjekte Schloss Pakein 7

Kunstobjekte Schloss Pakein - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Bei Schloss Pakein steht inmitten einer großen Wiese die Stele "Vier Bilder des Lebens". Die moderne Version eines 4-seitigen Bildstockes, entstanden 1993/94, erinnert in seiner Bauweise ein wenig an eine Pagode und wurde von Fritz Gfrerer aus Dankbarkeit für den erfolgreichen Erwerb des Gutshofes bei Ernst Gradischnig in Auftrag gegeben. Nur wenige Meter davon entfernt, befindet sich eine "Stier" - Skulptur des in Kärnten lebenden chinesischen Bildhauers Wu Shaoxiang. Der prominente Künstler floh 1989 mit seiner Familie von China nach Österreich und hat in Ebenthal bei Klagenfurt eine neue Heimat gefunden. Weltweit, ganz besonders in den USA und Asien für seine Skulpturen aus Münzen und Geldnoten bekannt, schuf der Bildhauer für Pakein diesen, auf einer kleinen Kuppe stehenden, muskulösen Stier.

Legende, Geschichte, Sage

Die Ebene von Pakein bei Grafenstein am Fuß des Humhügels bietet einen wunderbaren und uneingeschränkten Ausblick auf die südlich vorgelagerten Karawanken. Die landschaftlich reizvolle Lage inmitten fruchtbarer Felder hat schon früh Menschen dazu bewogen, hier zu siedeln. Für das Jahr 1602 ist bereits ein erster Edelhof an der Stelle des heutigen Schlosses Pakein, oft auch „Pockein“ oder „Packein“ genannt, belegt. Der 2-geschoßige Schlossbau inmitten eines großzügig angelegten Gartens hat seit damals zahlreiche Besitzerwechsel erlebt und befindet sich seit 1991 im Eigentum von Fritz Gfrerer. Der kunstsinnige Landwirt und Rinderzüchter nennt einige interessante kulturelle Kleinode sein eigen.

Gemeinde

Grafenstein

Standort

Die Kunstobjekte befinden sich an der Zufahrt zum Schloss.
Pakein 1
9131 Grafenstein

KünstlerIn

Ernst Gradischnig/Wu Shaoxiang

Eigentümer / Betreuer

Fam. Fritz Gfrerer

Dazu im Lexikon