Login



Hubertuskreuz Thon

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Hubertuskreuz Thon 1

Hubertuskreuz Thon - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Hubertuskreuz Thon 2

Hubertuskreuz Thon - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Hubertuskreuz Thon 3

Hubertuskreuz Thon - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Hubertuskreuz Thon, hl. Hubertus

Hubertuskreuz Thon - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Hubertuskreuz Thon, Gedicht

Hubertuskreuz Thon - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Hubertuskreuz Thon, Gedenkinschrift

Hubertuskreuz Thon - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Hubertuskreuz Thon 4

Hubertuskreuz Thon - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Der Giebelbildstock besitzt ein Natursteinfundament über welchem sich eine nach Westen ausgerichtete Rundbogennische befindet. Den oberen Abschluss bildet ein mit Holzbretteln gedecktes Satteldach.

Legende, Geschichte, Sage

Der Bildstock wurde zum Gedenken an den Waidkameraden und Flieger Fritz Pontasch jun. von seinen Freunden errichtet.

Motive / Inschriften

Auf einer Tafel direkt unter der Bildstocknische steht zu lesen:

Freude, Ehrfurcht, Bruderschaft, das ist mein Empfinden, das mich stets aufs Innigste an Euch wird binden!
Fritzi Pontasch
* 27. Oktober 1976, † 28. April 2013



An der linken Bildstockseite befindet sich eine weitere Inschriftentafel folgenden Inhalts:

Des Jägers letzte Reise

Trete ich einst als Jägersmann,
die allerletzte Reise an,
erwartet mich, das weiß ich schon,
Hubertus - unser Schutzpatron.

Wir werden, das ist hoch zu preisen,
durch göttliche Reviere reisen.
Die Artemis aus Griechenland,
zeigt uns an Wild dort allerhand.

Wie es die Götter einst beschlossen,
wird dort im Jenseits nicht geschossen.
Der Abschluß ist dort nicht gefragt,
nur guter Anblick angesagt.

Die Waffen sind nich mehr vonnöten,
kein Jäger spürt dort Lust zu töten.
Und in des Waidmanns neuem Leben,
kann's Fehlabschüsse nicht mehr geben.

Drum sag ich: tritt ein Jägersmann,
einmal die letzte Reise an,
du sollst keine Angst verspüren,
Sankt Hubertus wird dich sicher führen!

Gemeinde

Grafenstein

Standort

Das Hubertuskreuz steht am Rand eines Feldweges unweit eines Hochsitzes rund 600 m südöstlich von Thon.
Thon
9131 Grafenstein

Entstehungszeit

2013

Eigentümer / Betreuer

Gregor Kulterer vulgo Tschalern