Login



Gedenktafel Kärntner Bauernbund

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Gedenktafel Kärntner Bauernbund 1

Gedenktafel Kärntner Bauernbund - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Gedenktafel Kärntner Bauernbund 2

Gedenktafel Kärntner Bauernbund - Bild 2
Thumb 1 Thumb 2

Beschreibung

Eine querrechteckige Marmortafel mit Inschrift an der Fassade von Schloss Grafenstein erinnert daran, dass der Kärntner Bauernbund einst in der Gemeinde Grafenstein gegründet wurde. Anlässlich der 100-Jahr-Feier im Herbst 1986 wurde im Hof des Schlosses, dem Ort der ersten großen Versammlung des 1886 neu gegründeten Kärntner Bauernbundes, in einem bewegenden Festakt diese Gedenktafel enthüllt.

Legende, Geschichte, Sage

Im Februar 1886 verfasste der Grafensteiner Bürgermeister Josef Seebacher zusammen mit zwölf anderen Bauern aus den Gemeinden Grafenstein, Hörtendorf und St. Thomas am Zeiselberg einen Aufruf an die Berufskollegen: „An die kärntnerischen Bauern! Die gefertigten Grundbesitzer laden die Bauern ein, einen Verein zu bilden, damit sie gemeinsam für den Bauernstand eintreten können. Alle übrigen Stände halten fest zusammen und verschaffen sich dadurch große Vorteile; nur der Bauer hält dies nicht für notwendig. Er schart sich nicht zusammen, um seine Stimme im Staate recht laut zu erheben und das zu verlangen, was ihm Not tut. Deswegen ist auch für den Bauern bisher nur sehr wenig oder eigentlich gar nichts geschehen, nur seine Belastung mit Steuern, Zöllen und Gebühren steigt immer mehr. Dies darf nicht mehr länger sofort gehen, sonst ist der gänzliche Untergang des Bauernstandes nicht mehr ferne. Wir Bauern müssen deshalb ebenfalls zusammentreten wie die anderen Stände und recht laut und deutlich sagen, was wir verlangen, das für uns geschehen muss. Dies kann aber wirksam nur in einem großen Vereine oder Bunde geschehen, weil das, was ein einzelner sagt, heutzutage ungehört verhallt und unbeachtet bleibt."
Am 2. März 1886 kam es dann im Gasthaus Leitgeb (später Kulterer) in St. Peter bei Grafenstein zur Gründung des "Kärntner Bauernbundes" durch den Bgm. von Grafenstein, Josef Seebacher. Sein Bruder und Bürgermeister von Viktring, Johann Seebacher, wurde erster Vorsitzender.

Weitere Informationen zum Kärntner Bauernbund:
https://www.kaerntner-bauernbund.at

Motive / Inschriften

Folgende Inschrift ist auf der Tafel angebracht:
"Zur Erinnerung an seine Gründung im Jahre 1886 im Schlosshof zu Grafenstein. Der Kärntner Bauernbund im Juli 1986."

Gemeinde

Grafenstein

Standort

Die Tafel befindet sich am Schlossgebäude rechts vom Eingangsportal.
Schloss 1
9131 Grafenstein

Entstehungszeit

1986

Eigentümer / Betreuer

Ferdinand Orsini-Rosenberg/Kärntner Bauernbund