Login



Kriegerdenkmal Grafenstein alt

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Kriegerdenkmal 1

Kriegerdenkmal Grafenstein alt - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Gedenktafel Gefallenen 1. Weltkrieg 1

Kriegerdenkmal Grafenstein alt - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Gedenktafel Gefallenen 1. Weltkrieg 2

Kriegerdenkmal Grafenstein alt - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Gedenktafel Abwehrkampf

Kriegerdenkmal Grafenstein alt - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Gedenktafel Gefallenen 2. Weltkrieg 1

Kriegerdenkmal Grafenstein alt - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Gedenktafel Gefallenen 2. Weltkrieg 2

Kriegerdenkmal Grafenstein alt - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Kriegerdenkmal 2

Kriegerdenkmal Grafenstein alt - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Das erste Kriegerdenkmal in Grafenstein geht, wie der Inschrift der mittleren der fünf Marmorplatten des Kriegerdenkmals zu entnehmen ist, auf das Jahr 1923 zurück, errichtet am 29. April unter Abwehrkämpferbund Obmann Stefan Mossegger. In der "Festschrift aus Anlass der Markterhebung" von Grafenstein wird allerdings überall das Jahr 1926 angegeben.
1936 umgestaltet, erfolgte schließlich am 10.10.1956 die Einweihung eines neuen Denkmals für die Gefallenen des Ersten und Zweiten Weltkrieges und des Kärntner Abwehrkampfes. Dabei wurden die Marmorblöcke des Denkmals von 1923 verwendet, welches vormals am Kirchplatz einige Meter südlicher auf einem Erdhügel unter der 1000-jährigen Linde stand, welche 1960 umstürzte. Die Marmortafeln mit den Namen der Gefallenen und vermissten fertigte Steinmetzmeister Adami aus Feldkirchen.
Im Verlauf der Jahrzehnte durch die Wurzeln der umstehenden Bäume beschädigt, wurde 2018 im Gemeinderat wiederum eine Denkmal-Neuerrichtung beschlossen.

Legende, Geschichte, Sage

Die jährliche 10. Oktoberfeier (Feierlichkeiten zur Volksabstimmung) in Grafenstein erfolgt beim Kriegerdenkmal. Mit dabei ist stets eine Abordnung der FF Grafenstein.
Am 10. Oktober 1960 wurde bei den Feierlichkeiten beim Kriegerdenkmal erstmals die neue Gemeindefahne gehisst. Die Berechtigung zur Führung der Gemeindefahne wurde der Gemeinde mit Urkunde der Kärntner Landesregierung vom 24.07.1960 verliehen.

Motive / Inschriften

Inschrift:
DEN IM KÄRNTNER ABWEHRKAMPF 1918-1920 FÜR DIE FREIHEIT UND EINHEIT DER HEIMAT GEFALLENEN – VERTEIDIGT DIE HEIMAT WIE WIR ES GETAN

Namen der Gefallenen, 1. Weltkrieg:

Emmerich ASTEI
Stefan BUKOVNIK
Ludwig DOBERNIG
Anton GROSS
Jakob HABERL
Josef HARRICH
Josef HERZOG
Mathäus JANESCH
Peter JERNEJ
Michael JESSE
Andreas JUAN
Josef JURITSCH
Stefan KARNITSCHNIG
Andreas KAU
Michael KERSCHBAUMER
Johann KLOCKER
Michael KOCH
Franz KOGOSCHETZ
Heinrich KOLLIENT
Karl KOLLMANN
Johann KORDESCH
Josef KOSCHUTTNIG
Stefan KRAINZ
Florian KRAUT
Jakob KRAUT
Karl KROPFITSCH
Ferdinand KULTERER
Thomas KULTERER
Alois KUSCHNIG
Andreas KUSCHNIG
Martin KUSCHNIG
Silvester LAMPRECHT
Alois LESCHANZ
Valentin LESCHANZ
Martin LUEGGER
Johann MERTNIG
Ferdinand MIKLAUTZ
Andreas MOSSEGGER
Ernst OLIP
Thomas ORASCH
Titus PAAR
Stefan PINTER
Gabriel PLANEGGER
Kaspar PODOBNIG
Josef POSCHARNIG
Thomas PUASCHITZ
Franz REPPITSCH
Simon ROGAUNIG
Leopold SABLATTNIG
Josef SCHLUDERMANN
Raimund SCHLUDERMANN
Josef SCHPOTT
Valentin SIBITZ
Ignaz SOMMER
Franz STUMPF
Markus STURM
Felix TATZMANN
Jakob TAUPE
Valentin TAUPE vlg. KNAPP
Valentin TAUPE vlg. TUCHER
Hans TRAMPITSCH
Sebastian TRATTNIG
Matthias TREFFER
Stefan TREFFER
Michael TSCHERNIG
Lukas TSCHISCHE
Augustin WEDENIG
Valentin WERATSCHNIG
Ferdinand WERDNIG
Bernhard WLATTNIG
Josef WLATTNIG
Valentin WOSCHNIAG

Kärntner Abwehrkampf 1918-1920:

Katharina BRUNNER
Anna HOLZER
Blasius HOLZER
Johann PINTER
Peter PINTER
Josef TAUPE
Josef WANK
Magdalena WANK

2. Weltkrieg

Josef ATSCHKO
Andreas AUGUSTIN
Ludwig BRUNNER, vermisst
Hermann, Graf CZERNIN, vermisst
Stanislaus, Graf CZERNIN
Gabriel DERSETSCHNIG, vermisst
Valentin DERSETSCHNIG, vermisst
Martin DEUTSCHMANN, vwemisst
Kaspar DOBERNIG, Gumisch
Stefan DOBERNIG, Gumisch
Stefan DOBERNIG, Haidach
Otto DRAGY
Valentin DREIER
Willi EDER
Rudolf EHRENBERGER
Martin ERLACHER
Karl FLORA, vermisst
Johann FRITZ
Johann GORIUPP
Michael HARTLIEB, vermisst
Simon JEHRLICH, vermisst
Johann JERNEJ
Oswald JESSE
Jakob KADISCH
Franz KARNITSCHNIG
Fritz KASSER
Kurt KASSER, vermisst
Simon KERSCHBAUMER
Andreas KERTH
Ferdinand KINZEL
Josef KINZEL
Hermann KINZY
Alois KIWATSCH, vermisst
Josef KOKARNIG
Otto KOLLIENZ
Franz KOLLMANN, vermisst
Stefan KONTSCHITZ
Josef KORDESCH
Christian KRAMMER
Josef KULTERER
Martin KULTERER, vermisst
Ferdinand KUMMER, vermisst
August LANDFRIED, vermisst
Jakob LEITNER
Ferdinand LIPPITZ
Friedrich LIPPNIK, vermisst
Augustin LUEGGER
Jakob MAIRITSCH
Jakob MARKETZ
Lukas MARKETZ, vermisst
Anton MARX
Hans MAURER
Hans MAUTHNER
Simon MAUTHNER
Franz MEHLSTEIBL
Josef MERTEL, vermisst
Engelbert MORALD
Valentin MORI
Hans MORRE
Reinhold OBLAK
Hans ORASCH
Hans ORISCHNIG, vermisst
Josef PAYER
Sebastian PAYER, vermisst
Thomas PETTAUER
Karl PINTER
Karl PINTER
Thomas PITSCHEK, vermisst
Johann PODGORITSCHNIG
Valentin PODGORITSCHNIG
Alois PODOBNIG
Johann POMMER
Ferdinand PRIMIK
Josef QUANTSCHNIG
Raimund RITTERSHAUS
Josef ROGAUNIG
Johann ROSSEGER
Josef RUPPACHER
Friedl SAPETSCHNIG
Hans SCHILCHER
Johann SCHLUDERMANN
Rudi SCHOBER, vermisst
Friedrich SCHOFFNEGGER, vermisst
Josef SCHOFFNEGGER
Peter SCHWAGERLE
Franz SEIDENADER
Eberhard SIBITZ
Otto SICK
Franz SOMMER
Raimund SPRICKLER, vermisst
Gustav SREBERNIG
Franz STEFAN
Georg STERN
Alois STUBINGER
Gottlieb SURTMANN
Walter TAUPE, vermisst
Ferdinand TAUSCHITZ
Valentin TAUSCHITZ
Franz TELLIAN
Erwin THUN HOHENSTEIN
Josef THURNER
Viktor TIEFENBACHER, vermisst
Adolf TURK
Anton VIWOD
Eduard VIWOD
Hans WILLEGGER, vermisst
Stefan WÖLBITSCH, vermisst
Anton WOLF, vermisst
Ferdinand WOLF
Johann WOLF
Johann WOLF, vlg. MASCHITZ, vermisst
Franz WUTTE
Eduard ZATSCHEK, vermisst

Gemeinde

Grafenstein

Standort

Das Denkmal stand in Grafenstein zwischen dem Pfarrhof und der örtlichen Pfarrkirche.
Kirchplatz
9131 Grafenstein

Entstehungszeit

1923

Eigentümer / Betreuer

Gemeinde Grafenstein

Dazu im Lexikon