Login



Lösslkreuz

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Lösslkreuz 1

Lösslkreuz - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Lösslkreuz 2

Lösslkreuz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Lösslkreuz 3

Lösslkreuz - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Lösslkreuz 4

Lösslkreuz - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Lösslkreuz 5

Lösslkreuz - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Lösslkreuz 6

Lösslkreuz - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Lösslkreuz 7

Lösslkreuz - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Werner Lössl gehört zu den Künstlerpersönlichkeiten des Landes, dessen Stärke in der Vielseitigkeit liegt, kann er doch genauso gut mit Pinsel und Leinwand, wie mit Säge und Spachtel umgehen. Das von ihm bei seinem ehemaligen Wohnhaus in Sabuatach geschaffene Kreuz zeigt dies beeindruckend. Lössl schnitzte hier den Gekreuzigten in seiner ursprünglichsten Form, als nackten Menschen ohne Lendenschurz. Das Kreuz ist aus Fichte gezimmert und hat ein hölzernes Satteldach. Der Herrgott ist aus Hartholz (Birne oder Apfel) geschnitzt.

Legende, Geschichte, Sage

Gemeinsam mit seiner Frau Gerti schuf sich der Maler Werner Lössl in Sabuatach in den 1970-er Jahren mit dem von ihm selbst gebauten Haus ein privates Refugium, in dem er eng verbunden mit der Natur im Wechsel der Jahreszeiten lebte und nur die Wintermonate in Klagenfurt verbrachte. Altersbedingt musste er seinen Landsitz schließlich aufgeben und verkaufte sein Haus 2015 an eine Wiener Familie.

Gemeinde

Grafenstein

Standort

Das Kreuz steht direkt beim Wohnhaus.
Sabuatach 7, Lösslweg
9131 Grafenstein

Entstehungszeit

1970-er Jahre

KünstlerIn

Werner Lössl

Eigentümer / Betreuer

Fam. Thomas Pfaller

Dazu im Lexikon