Login



Ziegelgitterfenster Melcherhof

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Ziegelgitterfenster Melcherhof 1

Ziegelgitterfenster Melcherhof - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Ziegelgitterfenster Melcherhof 2

Ziegelgitterfenster Melcherhof - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Ziegelgitterfenster Melcherhof 3

Ziegelgitterfenster Melcherhof - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Ziegelgitterfenster Melcherhof 4

Ziegelgitterfenster Melcherhof - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Ziegelgitterfenster Melcherhof 5

Ziegelgitterfenster Melcherhof - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Ziegelgitterfenster Melcherhof 6

Ziegelgitterfenster Melcherhof - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Ziegelgitterfenster Melcherhof 7

Ziegelgitterfenster Melcherhof - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Der Stadel am Melcherhof war, wie man dem Franziszeischen Kataster entnehmen kann, ursprünglich wesentlich kleiner und überwiegend aus Holz erbaut und anders ausgerichtet als heute. Nachdem er 1954 abgebrannt ist, wurde er in der aktuellen Form wieder aufgebaut. Er besitzt eine Länge von rund 43 m und misst an seiner breitesten Stelle etwa 21 m. Straßenseitig ebenso wie westseitig weist das Wirtschaftsgebäude großflächige Ziegelgitterfenster auf. Die vormaligen Besitzer, die Familie Josef Plautz, betrieb hier viele Jahre hindurch bis 2009 eine beliebte Buschenschenke (Buschenschenke Melcher bzw. Plautz).

Legende, Geschichte, Sage

Der Verein für Tier- und Naturschutz in Österreich hat den Melcherhof im Jahre 2009 von der Familie Plautz erworben, auf dem seither alte und kranke Tiere ihren Lebensabend idyllisch verbringen können.

Gemeinde

Grafenstein

Standort

Der Stadel steht östlich des Wohnhauses.
Truttendorf 11
9131 Grafenstein

Eigentümer / Betreuer

Verein für Tier- und Naturschutz in Österreich