Login



Gradischnig Ernst

Gradischnig Ernst

Ernst Gradischnig wurde 1949 in Wiendorf in Kärnten geboren. Seit 1968 beschäftigt er sich mit Malerei, 1971 hatte er erste Kontakte mit Bildern von Boekl, Kolig, Wiegele, Mahringer und Egger. 1978 erhielt er bei Prof. Herbert Breiter in Salzburg eine lithographische Ausbildung, danach baute er sich eine eigene Lithographiewerkstätte in Klagenfurt auf. Seine Eindrücke sammelt er auf zahlreichen Reisen, die er zu Bildern verarbeitet, etwa nach Tunesien, Istrien, Venedig, Paris, Südfrankreich, Bretagne und Normandie, Griechenland, Sizilien, Insel Pag, Moskau, St. Petersburg, Island. Von den Salzburger Festspielen bracht er zahlreiche Zeichnungen aus „Idomeneo“ mit Pavarotti mit.
Er schuf unter anderem eine Kreuzwegstation für den "Kärntner Kreuzweg" in Stein im Jauntal.

Foto: Stein im Jauntal, "Kärntner Kreuzweg", Jesus begegnet den weinenden Frauen.

Quelle: Der Kärntner Kreuzweg, Hrg. Gemeinde St. Kanzian am Klopeinersee, Klagenfurt: Kärntner Universitätsdruckerei o. J.