Login



Teibitzer Kasten

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Teibitzer Kasten 1

Teibitzer Kasten - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Teibitzer Kasten 2

Teibitzer Kasten - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Teibitzer Kasten 3

Teibitzer Kasten - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Teibitzer Kasten 4

Teibitzer Kasten - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Teibitzer Kasten 5

Teibitzer Kasten - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Teibitzer Kasten 6

Teibitzer Kasten - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Teibitzer Kasten 7

Teibitzer Kasten - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Beim Teibitzer Kasten handelt es sich um einen 2-geschoßigen Getreidekasten in Blockbauweise, mit einer umlaufenden Hohlkehle und einer Mausleiste am ersten Balkenkranz des vorkragenden Obergerschoßes.
Dieses ist über eine Innentreppe erreichbar. Der Getreidekasten besitzt ein mit Holzbretteln gedecktes Satteldach. Der Speicher hat eine Nord-Süd-Ausrichtung, wobei sich der Eingang an der Nordseite befindet. Die Tür besitzt ein Katzenloch.

Legende, Geschichte, Sage

Das Gehöft vulgo Teibitzer befindet sich seit 3 Generationen im Familienbesitz. Hier wurde noch bis 1992 auf den umliegenden Feldern Getreide für den Eigenbedarf angebaut. Der Getreidekasten wird bis heute zur Lagerung von Lebensmitteln vor allem von Speck genutzt.

Gemeinde

Albeck

Standort

Der Getreidekasten steht inmitten des Hofensembles südlich des Wohnhauses.
Untere Schattseite 2
9571 Albeck

Eigentümer / Betreuer

Fam. Johann Graier vulgo Teibitzer

Dazu im Lexikon