Login



Wegscheiderkreuz

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Wegscheiderkreuz 1

Wegscheiderkreuz - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Wegscheiderkreuz 2

Wegscheiderkreuz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Wegscheiderkreuz 3

Wegscheiderkreuz - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Wegscheiderkreuz, Kruzifix 1

Wegscheiderkreuz - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Wegscheiderkreuz, Kruzifix 2

Wegscheiderkreuz - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Wegscheiderkreuz, Kruzifix 3

Wegscheiderkreuz - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Wegscheiderkreuz 4

Wegscheiderkreuz - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Das Wegscheiderkreuz besitzt eine hölzerne Rückwand und ein mit Holzschindeln gedecktes Satteldach mit geschwungenen Stirnbrettern sowie einen gußeisernen Herrgott. Es wurde ursprünglich von Ferdinand Ebenberger vulgo Wegscheider aufgestellt und in den 1990-er Jahren gemeinsam von Peter Leitner vulgo Moosbauer und Helmut Pirker vulgo Kremegger erneuert, da das Vorgängerkreuz schon morsch geworden war. Der Herrgott wurde vom alten auf das neue Kreuz übertragen.

Legende, Geschichte, Sage

Das Wegkreuz wurde in den 1950-er Jahren von Ferdinand Ebenberger vulgo Wegscheider, möglichweise aus Dankbarkeit für die Heimkehr aus dem Krieg, errichtet. Die Hofstelle vulgo Wegscheider besteht heute nicht mehr. Ob an dieser Stelle bereits vor dem Krieg ein Kreuz bestanden hatte, lässt sich nicht mehr eruieren.

Gemeinde

Albeck

Standort

Das Kreuz steht an der Abzweigung des alten Verbindungsweges zu den Gehöften vulgo Hartis und Moosbauer, der heute nur mehr als Feldweg besteht.
Obere Schattseite
9571 Albeck

Eigentümer / Betreuer

Nachbarschaft Obere Schattseite