Login



Tränklkreuz

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Tränklkreuz 1

Tränklkreuz - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Tränklkreuz 2

Tränklkreuz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Tränklkreuz 3

Tränklkreuz - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Tränklkreuz, Darstellung Kreuz-Christi-Kapelle Hochrindl

Tränklkreuz - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Tränklkreuz, hl. Maria

Tränklkreuz - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Tränklkreuz, hl. Josef

Tränklkreuz - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Tränklkreuz, Inschrift

Tränklkreuz - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Rund 10 Jahre nach dem Bau seines Wohnhauses 1990 auf der Hochrindl errichtete Josef Tränkl in Eigenregie diesen Säulenbildstock mit einem 4-seitigen Tabernakel mit rechteckigen Nischen und einem spitz zulaufenden Pyramidendach mit einem einfach gestrichenen Kreuz als oberen Abschluss. Das Dach aus Lärchenholz fertigte Reinhold Mirnig und die in den Nischen befindlichen Holzschnitzbilder aus Zirbenholz schuf Ludwig Dengler. Die Segnung der Kreuzes erfolgte durch Pfarrer Christian Stromberg.

Legende, Geschichte, Sage

Mit der Errichtung des Bildstockes unweit seines Hauses hat sich Josef Tränkl einen pesönlichen Wunsch erfüllt.

Motive / Inschriften

In den Nischen befinden sich Holzschnitzbilder mit Darstellungen der hll. Maria, Josef, weiters der Kreuz-Christi-Kapelle auf der Hochrindl und folgender Inschrift: "Die Auferstehung Christi verspricht weit mehr, als unser Herz heute verlangt."

Gemeinde

Albeck

Standort

Hochrindl, Bildstock Galischweg
Hochrindl-Alpl, Obere Galischweg 23
9571 Albeck

Entstehungszeit

ca. 2000

Eigentümer / Betreuer

Josef Tränkl