Login



Karner Sirnitz

Foto: Wilhelm Reichelt 1966

Karner Sirnitz 1

Karner Sirnitz - Bild 1

Foto: Dr. Wilhelm Reichelt 2017

Karner Sirnitz 2

Karner Sirnitz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Karner Sirnitz 3

Karner Sirnitz - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2005

Karner Sirnitz 4

Karner Sirnitz - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Karner Sirnitz 5

Karner Sirnitz - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Karner Sirnitz 6

Karner Sirnitz - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Karner Sirnitz 7

Karner Sirnitz - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Es handelt sich um einen 8-eckigen spätgotischen Bau mit gestuften Pfeilern und einem Chörlein mit 5/8 Schluss. Der Karner hat ein schindelgedecktes barockes Zwiebeldach mit Laterne aus der Mitte d. 18. Jhs.
Das Innere des Karners besitzt einen Zentralraum mit einem sternförmigen Kreuzgratgewölbe und einer spitzbogigen Öffnung zum Chörlein. Unterhalb des Karners befindet sich die Beinkammer, mit Eingang an der östlichen Außenseite, welche einen polygonalen Mittelpfeiler mit einem einfachen spätgotischen Gewölbe ohne Zierform aufweist.

Der Karner ist öffentlich zugänglich.

Er steht unter Denkmalschutz

Legende, Geschichte, Sage

Der Karner wurde urkundlich erstmals 1513 erwähnt, 1781 als "Freithofkapelle St. Michael" bezeichnet. Im Jahr 1978 wurde der Karner zu einer Aufbahrungshalle umfunktioniert und mit einem Katafalk, schmiedeeisernen Leuchten sowie einem Teppich ausgestattet.

Motive / Inschriften

Im Inneren der Kirche befinden sich Wandmalereireste: Über dem Triumphbogen ist eine Vorzeichnung eines Kruzifixes zwischen Maria und Johannes zu sehen, vermutlich vom Anfang des 16. Jhs. In der Triumphbogenlaibung befindet sich ein Schmuckband, an der Nordseite des Chörleins Figurenreste und an der südlichen Wand Darstellungen weiblicher Heiliger.

Gemeinde

Albeck

Denkmalschutznummer

128634

Standort

Der Karner steht am Friedhof von Sirnitz nordöstlich der Kirche

Entstehungszeit

2. H. 15. Jh.

Eigentümer / Betreuer

Pfarre Sirnitz