Login



Bichlwirtkreuz

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Bichlwirtkreuz 1

Bichlwirtkreuz - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Bichlwirtkreuz 2

Bichlwirtkreuz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Bichlwirtkreuz 3

Bichlwirtkreuz - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Bichlwirtkreuz, Kruzifix 1

Bichlwirtkreuz - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Bichlwirtkreuz, Kruzifix 2

Bichlwirtkreuz - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Bichlwirtkreuz, Kruzifix 4

Bichlwirtkreuz - Bild 6
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6

Beschreibung

Das Bichlwirtkreuz, bestehend aus einem Natursteinmauerwerk mit einer straßenseitigen
Rundbogennische mit Kruzifix und einem Satteldach wurde 1984/85 im Zuge von Straßenbaumaßnahmen als Ersatz für ein bis dahin in der Nähe stehendes Holzkreuz errichtet. Der Name des Bildstockes leitet sich vom rund 100 m entfernten, ehemaligen Gasthof Bichlwirt ab.

Legende, Geschichte, Sage

Ursprünglich stand einige Meter vom heutigen Bildstock entfernt ein Holzkreuz. Seine Entstehung geht einer Legende zufolge auf die Zeit der Türkeneinfälle zurück. Damals soll ein Bauer einem Türken den Kopf abgeschlagen haben. Dieser rollte zu Tal und blieb an jener Stelle liegen, wo sich heute das St. Ruprechter Kirchlein befindet.
Tatsache ist allerdings, dass es sich bei der Filialkirche St. Ruprecht um einen einheitlich romanischen Bau vom Ende des 13. Jhs. handelt und Sirnitz erst viel später, nämlich 1473 und 1478 von den Türkenhorden heimgesucht wurde.

Gemeinde

Albeck

Standort

Der Bildstock steht an der Hochrindl Landesstraße im Ortsteil St. Ruprecht.
St. Ruprecht 3
9571 Albeck

Eigentümer / Betreuer

Landesstraßenverwaltung