Login



Zauchnerkreuz

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Zauchnerkreuz 1

Zauchner Kreuz - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Zauchnerkreuz 2

Zauchner Kreuz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Zauchnerkreuz 3

Zauchner Kreuz - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Zauchnerkreuz, hl. Hemma

Zauchner Kreuz - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Zauchnerkreuz, hl. Ämilian

Zauchner Kreuz - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2010

Zauchnerkreuz, 1. Renovierung

Zauchner Kreuz - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2006

Zauchnerkreuz alt

Zauchner Kreuz - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Beim Zauchner Kreuz handelt es sich um einen Bildstock, der sich über einem unregelmäßigen 6-eckigen Sockel erhebt. Der Tabernakel ist rechteckig und hat eine ostseitige, durch ein Gitter gesicherte Nische, in der sich ein holzgeschnitztes Kruzifix befindet. Das Satteldach ist aus Beton und hat als oberen Abschluss ein Betonkreuz.
Der nach Osten ausgerichtete Bildstock wurde 2007 neu gefärbelt und erhielt ein neues Kruzifix. Die nächste Renovierung erfolgte 2014, bei welcher die beiden Seitennischen mit Malereien von Arnold Bergner aus Grades gestaltet wurden. Die Bilder zeigen die hll. Hemma und Ämilian.

Legende, Geschichte, Sage

Der Bildstock ist nach dem Hof vulgo Zauchner benannt. Dieser befindet sich auf dem Gebiet der Gemeinde Weitensfeld, der Bildstock selbst steht allerdings bereits in der Gemeinde Glödnitz, da die Straße in den Zauchwinkel genau die Grenze zwischen den beiden Gemeinden bildet, sich das Gehöft östlich und der Bildstock westlich der Straße befindet.

Motive / Inschriften

Kruzifix mit holzgeschnitztem Herrgott

Gemeinde

Glödnitz

Standort

Der Bildstock steht an einer Weggabelung nördlich von Altenmarkt am Beginn des Zauchwinkels.
Altenmarkt
9344 Weitensfeld

KünstlerIn

Arnold Bergner

Eigentümer / Betreuer

Siegfried Leitgam vulgo Deutzer

Dazu im Lexikon