Login



Skulptur “Urmutter Mondholz”

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Skulptur Freizeitanlage Glödnitz 1

Skulptur "Urmutter Mondholz" - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Skulptur Freizeitanlage Glödnitz 2

Skulptur "Urmutter Mondholz" - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Skulptur Freizeitanlage Glödnitz 3

Skulptur "Urmutter Mondholz" - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Skulptur Freizeitanlage Glödnitz 4

Skulptur "Urmutter Mondholz" - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Skulptur Freizeitanlage Glödnitz 5

Skulptur "Urmutter Mondholz" - Bild 5

Skulptur "Urmutter Mondholz" - Bild 6
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6

Beschreibung

Die Bezeichnung "Urmutter Mondholz" für die 6 m hohe Skulptur in der Freizeitanlage von Glödnitz nimmt u. a. darauf Bezug, dass Holz im Gurktal seit jeher von zentraler wirtschaftlicher Bedeutung ist und die Mondphasen bei der Schlägerung des Holzes eine wichtige Rolle spielen. Die Urmutter wiederum gilt als Sinnbild der weiblichen Lebenskraft. Sie nährt und beschützt, sie schenkt Segen, Wohlstand, Fruchtbarkeit und Weisheit. Sie verbindet uns mit unseren Wurzeln und der Kraft unserer Ahnen.

Legende, Geschichte, Sage

Die Holzskulptur entstand im Rahmen des 8. Kärntner Holzstraßenkirchtags in Glödnitz. Für diese Veranstaltung hatten sich die Gemeindeväter etwas ganz besonders einfallen lassen: Der Künstler Prof. Karl Brandstätter wurde eingeladen, um im Glödnitzer Freizeitzentrum direkt vor Ort eine sechs Meter hohe Holzskulptur zu schaffen. Am 20. und 21. Juli 2002 hatten auch die Bewohner der Ortschaft Glödnitz ebenso wie die Besucher des Holzstraßenkirchtags die Gelegenheit, unter der kundigen Aufsicht des Künstlers, bei der Entstehung der Skulptur mitzuarbeiten. Ausgangsmaterial war ein eigens für diese Aktion zusammengeleimter Holzblock riesigen Ausmaßes, vorbereitet und gesponsert von der Kärntner Firma Buchacher. Die Figur mit Namen "Urmutter Mondholz" schnitten Brandstätter und seine Helfer mit Motorsägen aus dem Holz heraus.

Gemeinde

Glödnitz

Standort

Freizeitanlage in Glödnitz
Hauptstraße 15
9346 Glödnitz

Entstehungszeit

2002

KünstlerIn

Prof. Karl Brandstätter

Eigentümer / Betreuer

Gemeinde Glödnitz