Login



Kriegerdenkmal Glödnitz

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Kriegerdenkmal Glödnitz 1

Kriegerdenkmal Glödnitz - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Kriegerdenkmal Glödnitz 2

Kriegerdenkmal Glödnitz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Kriegerdenkmal Glödnitz 3

Kriegerdenkmal Glödnitz - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Kriegerdenkmal Glödnitz 4

Kriegerdenkmal Glödnitz - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Kriegerdenkmal Glödnitz 5

Kriegerdenkmal Glödnitz - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2018

Kriegerdenkmal Glödnitz 6

Kriegerdenkmal Glödnitz - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2006

Kriegerdenkmal Glödnitz 7

Kriegerdenkmal Glödnitz - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Das Kriegerdenkmal besteht aus einem großen Findling mit einem Adler als oberen Abschluss und jeweils einer Inschriftentafel für die Gefallenen des ersten und zweiten Weltkrieges. 2018 wurde der Platz beim Denkmal und die Einfriedung erneuert.

Legende, Geschichte, Sage

Die Einweihung des Kriegerdenkmals erfolgte 1923. Als Gedenkstein wurde ein Felsbrocken vom Görtschacher Berg verwendet, der "mittels Wagen, den 30 Mann zogen auf die Görtschacherstraße und von dort mittels Pferden an seine jetzige Stelle gebracht" wurde. Im ersten Weltkrieg fielen an der Rußlandfront und an der Italienfront insgesamt 27 Glödnitzer.
Im Zweiten Weltkrieg hatte die Gemeinde Glödnitz 64 Gefallene und Vermisste zu beklagen. Deren Namen wurden auf einer weiteren Inschriftentafel am Kriegerdenkmal verewigt.

Motive / Inschriften

Tafel 1:

1914 - 1918
Die Gemeinde Glödnitz ihren toten Helden

Johann ADLASSNIG, geb. 1871
Albin ALLMANN, geb. 1891
Johann ALTMANN, geb. 1892
Ludwig ALTMANN, geb. 1886
Rupert AUER, geb. 1881
Michael BACHER, geb. 1896
Johann DOLZER, geb. 1887
Peter DOLZER, geb. 1886
Johann DORFLER, geb. 1894
Peter EBNER, geb. 1891
Ferdinand FUGGER, geb. 1883
Thomas GLANZER, geb. 1889
Maximilian GRAIER, geb. 1871
Friedrich GURMANN, geb. 1878
Eduard HABERNIG, geb. 1881
Ernst HOCHSTEINER, geb. 1884
Thomas HOCHSTEINER, geb. 1891
Georg KAWASER, geb. 1882
Rupert KOCH, geb. 1887
Peter KÖSTENBERGER, geb. 1892
Ferdinand LAGLER, geb. 1890
Jakob LEITNER, geb. 1899
Simon LINDER, geb. 1881
Johann MAURER, geb. 1877
Ferdinand MITLER, geb. 1891
Andreas MITTEREGGER, geb.1892
Anton MITTEREGGER, geb. 1894
Rudolf MITTEREGGER, geb. 1878
Hubert NEUGEBAUER, geb. 1888
Georg OBERORTNER, geb. 1888
Friedrich OLSCHNEGGER, geb. 1891
Raimund OSTERMANN, geb. 1878
Josef PERTL, geb. 1886
Oswald PIRKER, geb. 1873
Johann PLENKUSCH, geb. 1877
Alois PÖSSENBACHER, geb. 1882
Bernhard PÖSSENBACHER, geb. 1878
Bernhard PÖSSENBACHER, geb. 1877
Franz PÖSSENBACHER, geb. 1898
Simon PRIESSNIG, geb. 1884
Johann REINER, geb. 1886
Franz REINSBERGER, geb. 1892
Hermann REINSBERGER, geb. 1886
Johann REINSBERGER, geb. 1884
Sebastian REINSBERGER, geb. 1891
Gervasius RIESER, geb. 1891
Johann SCHIFFER, geb. 1863
Josef SCHINKO, geb. 1894
Max SPITZER, geb. 1891
Lorenz STAMPFER, geb. 1873
Johann STEINDORFER, geb. 1892
Paul STEINDORFER, geb. 1895
Anton STEINWENDER, geb. 1888
Albin TRATTNIG, geb. 1890
Ignaz TREMSCHNIG, geb. 1897
Thomas TRUPPE, geb. 1886
Thomas TUMPOLD, geb. 1895
Johann WEDENIG, geb. 1887
Julius WEDENIG, geb. 1894
Simon WEIRER, geb. 1880
Leopold WEIXLER, geb. 1889
Engelbert WENKO, geb. 1884
Peter WICHERL, geb. 1891
Peter WILBRINGER, geb. 1866
Isidor WULZ, geb. 1888
Johann WULZ, geb. 1886

Über das Grab hin lebet die Ehre

Tafel 2:
1939 - 1945

Johann ALTMANN, 1915 - 1941
Julius ALTMANN, 1917 - 1941
Johann APOLLONER, 1912 - 1941, vermisst
Maximilian BACHER, 1928 - 1945, vermisst
Erich BACHLER, 1918 - 14.11.1944
Ferdinand BACHLER, 1911 - 14.12.1944
Josef BACHLER, 1920 - 27.11.1942
Herbert BRUNNER, 1921 - 12.12.1942
Ignaz EBNER, 1920 - 21.03.1944
Sebastian EICHBAUER, 1922 - 16.01.1945
Veit FEICHTINGER, 1913 - 24.04.1945
Georg GRANTNER, 1904 - 01.07.1944
Hubert GRANTNER, 1920 - 24.06.1942
Herbert GREIER, 1912 - 03.12.1941
Josef GREIER, 1918 - 28.08.1944
Erwin HARDER, 1727 - 17.12.1944
Albin KARASIN, 1907 - 16.06.1945
Paul KASTLER, 1919 - 15.06.1942
Gottfried KOCH, 1922 - 07.02.1945
Hans KOCH, 1913 - 1943
Josef KOFLER, 1926 - 1944, vermisst
Josef KÖFLER, 1909 - 14.03.1945
Friedrich KÖSTENBERGER, 1926 - 26.09.1944
Hermann KREINBERGER, 1923 - 03.09.194
Josef LIEBETEGGER, 1913 - 20.02.1943
Ferdinand MÖLLER , 1925 - 1944
Alfred MOSER, 1926 - 1944, vermisst
Franz OBERORTNER, 1913 - 09.03.1943
Alfred OBERSTEINER, 1924 - 1943
Georg OBERSTEINER, 1913 - 02.08.1941
Georg PÖSSENBACHER, 1915 - 1944, vermisst
Ignaz PÖSSENBACHER, 1915 - 11.02.1943
Ernst PRAG, 1900 - 1945
Sepp PRANTNER, 1922 - 16.12.1943
Valentin PREIER, 1923 - 18.02.1945
Franz PREISSL, 1915 - 23.02.1942
Siegbert REGENSBURGER, 1925 - 09.10.1944
Gerhard REINER, 1919 - 02.12.1944
Bruno REINFRANK, 1925 - 01.06.1944
Peter REINFRANK, 1915 - 17.06.1940
Martin REINSBERGER, 1922 - 23.01.1945
Alfred ROHRER, 1918 - 17.04.1942
Johann SANDRIESER, 1922 - 1944, vermisst
Alfred STROMBERGER, 1919 - 27.11.1942
Gnadius STROMBERGER, 1914 - 06.04.1941
Gottfried STROMBERGER, 1907 - 06.04.1944
Herbert STROMBERGER, 1917 - 1941
Hubert STROMBERGER, 1928 - 1945, vermisst
Johann TRASCHITZGER, 1924 - 17.10.1944
Siegfried TRASCHITZGER, 1916 - 14.12.1942
Wilhelm TRATTNIG, 1916 - 1944, vermisst
Anton WALCHER, 1921 - 04.02.1945
Herbert WALCHER, 1923 - 13.01.1945
Josef WEYER, 1911- 1945, vermisst
Lorenz WEYER, 1913 - 18.11.1944
Wilhelm WEYER, 1909 - 1945, vermisst
Stefan WURZER, 1916 - 07.08.1942
Erwin ZEILER, 1925 - 04.1945
Othmar ZIENEGGER, 1907 - 09.08.1944

Gedenkinschriften auf Familien-Grabsteinen:

Friedrich KÖSTENBERGER, 09.07.1926 - 26.09.1944 Frankreich

Gemeinde

Glödnitz

Standort

Das Kriegerdenkmal steht in der Ortsmitte vor dem Pfarrhof.

Entstehungszeit

1923

Eigentümer / Betreuer

Gemeinde Glödnitz

Dazu im Lexikon