Login



Meitnegger Kasten

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2007

Meitnegger Kasten 1

Meitnegger Kasten - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2007

Meitnegger Kasten 2

Meitnegger Kasten - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2007

Meitnegger Kasten 3

Meitnegger Kasten - Bild 3
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3

Beschreibung

Beim Meitnegger Kasten handelt es sich vermutlich um einen ehemaligen Zehentkasten, der im Hofensemble der Familie Huber auf einem Südhang oberhalb der Straße steht. Der Kasten befindet sich in leichter Hanglage und ist ein talseitig 3-geschoßiger, hangseitig 2-geschoßiger mit einem Walmdach gedeckter Speicherbau über einem annähernd quadratisch ausgerichteten Grundriss.
Der Speicher besteht aus einem Keller mit extrigem Eingang an der Südseite, das Erdgeschoß betritt man von Osten. Die Jahreszahl 1769, die sich beim Meitnegger Kasten findet, könnte auf das Jahr der Errichtung hinweisen.

Legende, Geschichte, Sage

In Massivbauweise errichtete Speicherbauten sind in der Gegend um Weitensfeld seltene Ausnahmen.

Motive / Inschriften

Jahreszahl 1769

Gemeinde

Weitensfeld im Gurktal

Standort

Der Speicher steht nördlich des Wohnhauses vulgo Meitnegger
Reinsberg 2
9344 Weitensfeld

Eigentümer / Betreuer

Fam. Huber vulgo Meitnegger

Dazu im Lexikon