Login



Passions Taferl

Foto: Dieter Vogl 2010

Passions Taferl alt

Passions Taferl - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2010

Passions Taferl neu 1

Passions Taferl - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2010

Passions Taferl neu 2

Passions Taferl - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2010

Passions Taferl neu 3

Passions Taferl - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2010

Passions Taferl neu, Kruzifix

Passions Taferl - Bild 5
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5

Beschreibung

Beim Passions Taferl handelt es sich um eine bildliche Darstellung des Gekreuzigten und der Leidenswerkzeuge, gemalt auf ein Lärchenbrett und mit einem geschwungenen Blechdach gegen Regen geschützt.
Das Taferl wurde zuletzt 2010 von Josef Komeier renoviert und bei dieser Gelegenheit um einige Meter an die Straße versetzt, wo es gut sichtbar ist. Da der gemalte Herrgott nicht mehr erkennbar war, erhielt das Taferl ein neues holzgeschnitztes Kruzifix. Das neue Kupferdach wurde von Fritz Gruber gefertigt.

Das Passionstaferl ist nach Westen ausgerichtet.

Öffentlich zugänglich.

Legende, Geschichte, Sage

Die Bewohner von St. Andrä gingen früher über Nassing und Reinsberg nach Altenmarkt zur Kirche und kamen dabei stets am Passions Taferl vorbei.

Gemeinde

Weitensfeld im Gurktal

Standort

Das Passions Taferl hängt auf einem Baum an der Straße nach Reinsberg, etwa 500 m oberhalb vulgo Strutz
Reinsberg
9344 Weitensfeld

Eigentümer / Betreuer

Ulrike Planegger

Dazu im Lexikon