Login



Ziegelgitterfenster vulgo Paule Karnberg

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2021

Ziegelgitterfenster vulgo Paule 1

Ziegelgitterfenster vulgo Paule Karnberg - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2021

Ziegelgitterfenster vulgo Paule 2

Ziegelgitterfenster vulgo Paule Karnberg - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2021

Ziegelgitterfenster vulgo Paule 3

Ziegelgitterfenster vulgo Paule Karnberg - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2021

Ziegelgitterfenster vulgo Paule 4

Ziegelgitterfenster vulgo Paule Karnberg - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2021

Ziegelgitterfenster vulgo Paule 5

Ziegelgitterfenster vulgo Paule Karnberg - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2021

Ziegelgitterfenster vulgo Paule 6

Ziegelgitterfenster vulgo Paule Karnberg - Bild 6
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6

Beschreibung

Nach einem Brand am Hof im Jahr 1999 wurde der Paulestadel nur ein wenig niedriger als sein Vorgägerbau und unter Wiederverwendung der alten Ziegel neu aufgebaut. Die zahlreichen Rundbogenfenster besitzen alle ein einheitliches Kreuzmuster.

Legende, Geschichte, Sage

Der Hof vulgo Paule wurde 1884 von Maria & Martin Kropf angekauft und befindet sich seither im Familienbesitz. Als Eigentümer folgten Maria & Johann Kropf I., Eva und Johann Kropf II. und inzwischen ist der Hof bereits an die nächste Generation mit Johann Kropf III. übergeben.
Die Geschichte der Familie Kropf lässt sich bis ins 17. Jh. zurückverfolgen.
Bis in die 1960-er Jahre gab es in Karnberg übrigens noch über 10 Hofstellen: neben vulgo Paule waren das die Gehöfte vulgo Wirth, Bachnazi, Pflegerl, Haberl, Fostl (Sebastian), Nickl, Ogertschnig, Neubauer, Keuschenbauer, Brachenbauer und die Pinterkeusche.

Gemeinde

St. Veit a. d. Glan

Standort

Der Stadel steht nördlich des Wohnhauses.
Karnberg 5
9300 St. Veit a. d. Glan

Eigentümer / Betreuer

Johann Kropf vulgo Paule