Login



Raderkreuz Maria Wörth

Foto: Christine Hrastnig 2010

Raderkreuz 1

Raderkreuz Maria Wörth - Bild 1

Foto: Christine Hrastnig 2010

Raderkreuz 2

Raderkreuz Maria Wörth - Bild 2

Foto: Christine Hrastnig 2010

Raderkreuz, hl. Leonhard

Raderkreuz Maria Wörth - Bild 3

Foto: Christine Hrastnig 2010

Raderkreuz, hl. Helena

Raderkreuz Maria Wörth - Bild 4
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4

Beschreibung

lm Osten von Reifnitz an der Abzweigung der Strasse „Am Sonnenhang“ von der Raunacherstraße befindet sich das Raderkreuz.
Im Zuge des Ausbaues und der Verbreiterung der Raunacherstraße musste das alte Bauwerk 1966 abgetragen werden. Im Jahre 1968 wurde der Bildstock einige Meter zurück versetzt neu errichtet.
Den viereckigen Säulenbildstock haben im Jahre 1970 die akadem. Maler Kurt Schmid und Werner Tatschl neu bemalt.
Die Fresken zeigen im Osten den hl. Leonhard, im Süden Maria auf der Weltkugel, im Norden Gott Vater und im Westen die hl. Helena.

Öffentlich zugänglich.

Legende, Geschichte, Sage

Über den alten Bildstock ist nur soviel bekannt, dass er im Jahre 1872 aus Dankbarkeit von dem damaligen Besitzer der Liegenschaft errichtet wurde. Die alte und verwitterte Malerei wurde Anfang der 1960-er Jahren von Josefine Kreuzer übermalt.

Bis zur Änderung der Pfarrgrenzen im Jahre 1962 wurde hier am Karsamstag die Speisensegnung für Reifnitz durch den Keutschacher Pfarrer abgehalten.

Motive / Inschriften

Im Norden: Gott Vater
Im Süden: Maria auf der Weltkugel
Im Osten: hl. Leonhard
Im Westen: hl. Helena

Gemeinde

Maria Wörth

Standort

Der Bildstock steht in Reifnitz an der Abzweigung der Strasse „Am Sonnenhang“ von der Raunacherstraße.
Am Sonnenhang
9081 Reifnitz

Entstehungszeit

1872

KünstlerIn

Josefine Kreuzer

Dazu im Lexikon