Login



Zöhrerkapelle

Foto: Horst Priessner 2009

Zöhrer Kapelle mit angebauter Sakristei

Zöhrerkapelle - Bild 1

Foto: Horst Priessner 2009

Zöhrer Kapelle, Ostansicht

Zöhrerkapelle - Bild 2

Foto: Horst Priessner 2009

Zöhrer Kapelle, Westansicht, Dachreiter mit Zwiebelhelm

Zöhrerkapelle - Bild 3
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3

Beschreibung

Marienkapelle oberhalb von Reichenfels am Langegger Berg mit Dachreiter und Zwiebelhelm; an den etwas eingezogenen Chor wurde in dessen Höhe und Breite nach Osten hin eine Sakristei angebaut; der Innenraum ist flach gedeckt, der Chor ist tonnengewölbt. Im barocken Hochaltar (2. H. 17. Jh.) befindet sich das Gnadenbild.

Legende, Geschichte, Sage

Die Kapelle wurde 1798 vom Besitzer Georg Pletz, vlg. Zöhrer, erbaut. An der Stelle soll sich einst ein Pestfriedhof befunden haben. Wallfahrer aus dem Lavanttal, dem Görtschitztal und der benachbarten Steiermark kommen jeweils am 2. Juli, dem Fest Mariä Heimsuchung, zum Gnadenbild.

Motive / Inschriften

Maria Heimsuchung
Pfingstfest
Trauernde Maria und Evangelist Johannes
Pietà
Christusbüste

Gemeinde

Reichenfels

Standort

Langegg
Langegg
9463 Reichenfels

Entstehungszeit

1798

Eigentümer / Betreuer

Fam. Pletz, vlg. Zöhrer, Sommerau 6

Dazu im Lexikon