Login



Znamenje pri domačiji Kunc

Foto: Srečko Štajnbaher 2010

Kunc-Bildstock - Bild 1

Foto: Srečko Štajnbaher 2010

Kunc-Bildstock - Bild 2

Foto: Srečko Štajnbaher 2010

Kunc-Bildstock - Bild 3

Foto: Srečko Štajnabher 2010

Kunc-Bildstock - Bild 4

Foto: Srečko Štajnabher 2010

Kunc-Bildstock - Bild 5
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5

Beschreibung

Die Kapelle einer unregelmäßigen Trapezform ist im Unterteil schmaler und hat ein Schindelzeltdach. Der Zentralteil der Kapelle, der breiter als der Unterteil ist, wird von vier verschieden großen Nischen gekennzeichnet. Es geht um eine Pestsäule.

Legende, Geschichte, Sage

Nach der Überlieferung wurde der Bildstock zum Gedenken an die Pest aufgestellt, die im Jahr 1419 in Mežiška dolina (Mießtal) wütete. Die Pest war im Mittelalter die schrecklichste Krankheit, die viele Menschen traf. Es sind viele Aussagen in der Geschichte bekannt, wie die Pest viel Menschen in Mežica und der Umgebung nahm. Die Pestopfer wurden damals nach der Sitte außer bewohnten Gebieten begrabt. Oft wurden dann über einem gemeinsamen Grab Kapellen und Bildstöcke errichtet.
Quelle: Zadnikar Marijan, Slovenska znamenja, Ljubljana 1991, str.252-253.; župnik Linasi, po Igor Glasenčnik., Igor Glasenčnik, Znamenja v Mežiški, Mislinjski in Dravski dolini, Koroški tednik, Jahrgang III, Nr. 45/46, 18. November 1999, Seite 7.

Motive / Inschriften

In den Nischen sind folgende Heiligen gemalt: der heilige Georg, der heilige Anton, der heilige Joseph und das heilige Kreuz mit Johannes und Maria.
Inschrift über einer von den Nischen:
MEMENTO PESTIS MCDXIX (Übersetzung: Erinnere sich an die Pest 1419

Gemeinde

Mežica

Denkmalschutznummer

7668

Standort

Der Bildstock steht vor dem Kunc-Bauernhof, Onkraj Meže 5, Mežica
Onkraj Meže 5
2392 Mežica

Entstehungszeit

1619, 1784, renoviert in den 90-Jahren des 20. Jahrhunderts.

Eigentümer / Betreuer

Bauernhof vulgo Kunc, Jože Pratnekar.