Login



Ziegelgitterfenster vulgo Rader

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Ziegelgitterfenster vulgo Rader 1

Ziegelgitterfenster vulgo Rader - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Ziegelgitterfenster vulgo Rader 2

Ziegelgitterfenster vulgo Rader - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Ziegelgitterfenster vulgo Rader 3

Ziegelgitterfenster vulgo Rader - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Ziegelgitterfenster vulgo Rader 4

Ziegelgitterfenster vulgo Rader - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Ziegelgitterfenster vulgo Rader 5

Ziegelgitterfenster vulgo Rader - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2020

Ziegelgitterfenster vulgo Rader, Detailansicht

Ziegelgitterfenster vulgo Rader - Bild 6
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6

Beschreibung

Auf der gegenüberliegenden Straßenseite der einstigen Wagnerei vulgo Rader steht in Unterdorf parallel zur Straße der Raderstadel. Die Größe des Gewölbestadels beträgt 18 m x 12 m und er ist für den Einstand von rund 10 bis maximal 12 Rindern geeignet. Das obere Geschoß des Wirtschaftsgebäudes ist mit unterschiedlich ausgeführten Ziegelgitterfenstern ausgestattet. Giebelseitig befinden sich Fenster mit einem Muster gegen Schlagregen sowie mehrere kleine Rundfenster. An der Längsseite hat der Stadel schlanke, rundbogige Doppelfenster mit einem Ziegelmuster gegen Funkenflug.

Legende, Geschichte, Sage

Der Stadel beim vulgo Rader ist in seiner heutigen Größe bereits im Franziszeischen Kataster eingezeichnet. Seine Errichtung dürfte also spätestens Mitte des 19. Jhs. erfolgt sein.
Gottlieb Hasslacher, der Großvater von Hubert Hasslacher (II) erwarb die Liegenschaft in Pusarnitz Anfang der 1920-er Jahre gemeinsam mit der Wagnerei, die von der Familie bis in die 1970-er Jahre betrieben worden ist.

Gemeinde

Lurnfeld

Standort

Der Stadel steht im Unterdorf straßenseitig schräg gegenüber vom Wohnhaus.
Pusarnitz, Unterdorf 12
9812 Pusarnitz

Eigentümer / Betreuer

Hubert Hasslacher vulgo Rader