Login



Zechnerkreuz Brückl

Foto: LJ Brückl - cn 2010

Zechnerkreuz 1

Zechnerkreuz Brückl - Bild 1

Foto: LJ Brückl - cn 2010

Zechnerkreuz 2

Zechnerkreuz Brückl - Bild 2

Foto: LJ Brückl - cn 2010

Zechnerkreuz - Seitenansicht

Zechnerkreuz Brückl - Bild 3

Foto: LJ Brückl - cn 2010

Zechnerkreuz, Erinnerungstafel

Zechnerkreuz Brückl - Bild 4

Foto: LJ Brückl - cn 2010

Zechnerkreuz, Muttergottes mit Kind

Zechnerkreuz Brückl - Bild 5

Foto: LJ Brückl 2013

Zechnerkreuz 3

Zechnerkreuz Brückl - Bild 6

Foto: LJ Brückl - cn 2010

Zechnerkreuz, Inschrift unter der Nische

Zechnerkreuz Brückl - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Beim Zechnerkreuz handelt es sich um einen Giebelbildstock mit einer Rundbogennische an der Vorderseite und zwei hohen, schmalen seitlichen Nischen sowie einem Steindach. In der Nische ist eine Marmortafel mit der Inschrift: "1000 Jahre Kärnten" eingemauert.
Der Bildstaock wurde 1876 erbaut und 1976 erneuert.

Legende, Geschichte, Sage

Der Bildstock steht am Marienpilgerweg, welcher von Maria Rojach kommend über Brückl weiter nach Maria Luggau führt.

Motive / Inschriften

Die Darstellung in der Bildstocknische zeigt Maria mit Kind, im Giebel darüber befindet sich ein gemaltes Marienmonogramm und unter der Nische eine schon sehr verblasste Inschrift, bei der es sich um ein Gebet handeln dürfte.
Am Nischenboden befindet sich eine Marmortafel auf welcher zu lesen steht: "1976; 1000 Jahre Kärnten; wiedererrichtet von der Kulturgemeinschaft Brückl"

Gemeinde

Brückl

Standort

Der Bildstock steht am Grund der Familie Drobesch nördlich des Hofgebäudes.
St. Johannerstraße 35
9371 Brückl

Entstehungszeit

1876

KünstlerIn

Baronin Lia von Larisch

Eigentümer / Betreuer

Familie Drobesch vulgo Zechner