Login



Wieser Kreuz

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2005

Wieser Kreuz 1

Wieser Kreuz - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2005

Wieser Kreuz 2

Wieser Kreuz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2005

Wieser Kreuz, Herz-Jesu-Statue

Wieser Kreuz - Bild 3
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3

Beschreibung

Das Wieser Kreuz wurde 1903 errichtet, am 18. Oktober desselben Jahres geweiht und stand einst an der Weggabelung rund 200 m vor dem Hof inmitten von Birken. Es handelte sich damals um ein Holzkreuz mit einem, etwa ein Meter großen, weiß gestrichenen Kruzifix. An dem alten Standort war das Kreuz ungeschützt Wind und Wetter ausgesetzt und musste daher immer wieder repariert werden. Aus diesem Grund wurde es schließlich 1949 entfernt. Als Ersatz dafür entstand 1956 direkt beim Hof zwischen Wohn- und Stallgebäude ein neues, gemauertes Kreuz.
Das Kreuz ist von Fliederbüschen umgeben, davor befindet sich ein schön angelegter Blumengarten.

Der Bildstock ist nach Südwesten ausgerichtet.

Öffentlich zugänglich.

Legende, Geschichte, Sage

Die Pilger aus dem Metnitztal kommen jedes Jahr am 27. Juni bei der Hemma Wallfahrt nach Gurk am Wieser Kreuz vorbei, machen hier aber nicht Station.
In größeren zeitlichen Abständen gab es beim Wieser Kreuz immer wieder Maiandachten vor allem unter Pfarrer Pater Lubentius und später unter Pfarrer Pater Markus Waibel.

Motive / Inschriften

Im Inneren des Bildstocks befinden sich heute u.a. eine Muttergottesstatue und eine Christusfigur aus Gips.

Gemeinde

Straßburg

Standort

Das Wieser Kreuz steht inmitten des Hofes vulgo Wieser.
Schneßnitz
9341 Straßburg

Eigentümer / Betreuer

Fam. Wurmitzer-Winkler vulgo Wieser

Dazu im Lexikon