Login



Weiße Frau

Foto: Andreja Šipek 2009

Weiße Frau

Weiße Frau - Bild 1

Beschreibung

Aus einem Eichenstamm geformte Holzskulptur einer weißen Frau.

Legende, Geschichte, Sage

Jaroslav Tacol lud nach Črna Bildkünstler, Bildhauer und Maler zu einer Künstlerkolonie »Teber 96« ein. Daran nahmen zehn slowenische Künstler teil, darunter auch die Kunstbildhauerin Dragica Čadež. Den Eichenstamm, den für diese Gelegenheit Marijan Kodrun schenkte, modellierte sie in seiner Säge die ganze Woche. Das bearbeitete Eichenholz stellte nach einer Woche der Bildhauermühe eine schöne Skulptur einer weißen Frau dar, die heute die Grünfläche vor dem Kulturheim schmückt.

Die Kärntner kennen in der Volksüberlieferung weiße Frauen als Fabelgeschöpfe, die auf Volinjek lebten. Sie rieten dem Bauer Hormonk, wann er die Ackerbohne säen soll und ließen sich bei Žačen und woanders sehen. Sie lehrten den Bauer Kotnik säen. In diesen Jahren trug das Getreide viele Früchte und weiße Frauen mischten sich unter die Schnitterinnen. Jene, die aus Javorje auf der Straße gingen, hörten oft einen harmonischen Gesang aus der Kotnik-Höhle an der Grenze zwischen Kärnten und Steiermark.
Quelle: Marta Repanšek: Večna ura, Folklorne pripovedi iz Črne in okolice, Črna na Koroškem, 2004, Seite 279.

Gemeinde

Črna na Koroškem

Standort

Die Skulptur steht vor dem Hotel Krnes im Zentrum von Črna na Koroškem.

Entstehungszeit

1996

KünstlerIn

Dragica Čadež, Kunstbildhauerin

Eigentümer / Betreuer

Gemeinde Črna na Koroškem