Login



Thurnhof Kreuz

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2005

Thurnhof Kreuz 1

Thurnhof Kreuz - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2006

Thurnhof Kreuz 2

Thurnhof Kreuz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2006

Thurnhof Kreuz 3

Thurnhof Kreuz - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2006

Thurnhof Kreuz, Kruzifix 1

Thurnhof Kreuz - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2006

Thurnhof Kreuz, Kruzifix 2

Thurnhof Kreuz - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2006

Thurnhof Kreuz, Gedenktafel

Thurnhof Kreuz - Bild 6
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6

Beschreibung

Das Thurnhof Kreuz steht an der Auffahrt zum gleichnamigen Schloss in Zweinitz und dürfte, obwohl das Jahr der Errichtung unbekannt ist, zu den älteren Kreuzen im Ort zählen, da es seit jeher eine wichtige Bedeutung im kirchlichen Jahresablauf hatte und auch heute noch als Prozessionskreuz dient.
Es wurde nachweislich 1962 von Franz Krassnitzer aus Zweinitz restauriert, 2003 nochmals renoviert, ist im Winter 2005/06 aufgrund der hohen Schneelast umgestürzt und wurde daraufhin 2006 unter Verwendung des selben Kruzifixes wieder neu errichtet.

Das Kreuz ist nach Süden ausgerichtet.

Öffentlich zugänglich

Legende, Geschichte, Sage

Das Thurnhof Kreuz ist Betstation bei den Prozessionen zu Fronleichnam, Floriani (Mai), Lorenzi (August)und am Kirchweihsonntag (Oktober) sowie bei der Bittprozession am Bittdienstag (Mai), an dem auch Wallfahrer aus Altenmarkt und Weitensfeld nach Zweinitz kommen.

Motive / Inschriften

Holzkruzifix

Gemeinde

Weitensfeld im Gurktal

Standort

Wegkreuz an der Auffahrt zum Schloss Thurnhof

Entstehungszeit

unbekannt

Eigentümer / Betreuer

Fam. Treppo

Dazu im Lexikon