Login



St. Margaretener Kreuz

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

St. Margaretener Kreuz 1

St. Margaretener Kreuz - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

St. Margaretener Kreuz 2

St. Margaretener Kreuz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

St. Margaretener Kreuz 3

St. Margaretener Kreuz - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

St. Margaretener Kreuz 4

St. Margaretener Kreuz - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

St. Margaretener Kreuz 5

St. Margaretener Kreuz - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

St. Margaretener Kreuz 6

St. Margaretener Kreuz - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

St. Margaretener Kreuz 7

St. Margaretener Kreuz - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Beim St. Margaretener Kreuz handelt es sich um ein Gemeinschaftswerk der beiden Künstler Wu Shaoxiang & Jiang Shuo aus dem Jahre 2001, wobei die Skulptur "Jesus Christus" aus Nirosta, die sich über einem Betonfundament erhebt und auf einem massiven Doppelbalken angebracht ist, in ihrer besonderen Form den Geist der Heiligkeit und Ewigkeit darstellen soll. Die speziellen Blöcke und Linien der Skulptur und der durch diese zwei Elemente gebildete Freiraum drückt nicht nur einen modernen Kunststil aus, sondern symbolisiert auch die herzliche Offenheit, das gegenseitige Verständnis und die Toleranz von Menschen verschiedener Kulturen. Auch die Suche der Künstler nach dem Frieden wird in der Skulptur zum Ausdruck gebracht.

Legende, Geschichte, Sage

Frau JIANG SHUO:

1958 in Peking geboren, legte sie in den Jahren 1978 bis 1982 das Studium der Bildhauerei in Peking ab. Als erste Frau in China gelangte sie zu einem Universitätsabschluss als "Master of Art" an der Central University of Arts und Design in Peking. Ab 1985 wirkte sie als Dozentin an der gleichen Universität und bekam bald den chinesischen Staats-Bildhauerpreis. Sie stellte z. B. die berühmte Statue zur Verleihung des Filmpreises für das "China international Film-Festival" her und auch viele Trophäen internationaler Konzerne stammen aus ihrer Hand.
Zahlreiche international anerkannte Skulpturen entstammen ihrem Wirken, so beispielsweise die zehn Meter hohe Skulptur des Stadtsymbols von Luzhou in China oder die Bronzefigur in Pinhe Park in Peking, und vieles mehr.

Professor WU SHAOXIANG:

Im Jahre 1957 in Jiangxi, China, geboren, absolvierte er das Studium der Bildhauerei in Jindezhen und erlangte einen Abschluss als Master of Art an der Central University of Arts und Design in Peking. Er wurde 1988 zum Professor an der gleichen Universität graduiert. Schicksalhafte Umstände zwangen ihn, seine Heimat China zu verlassen und nach Österreich auszuwandern. Seit 1989 ist Wu in Österreich als Künstler tätig. 1991 stellte er die größte Münzskulptur der Welt für die Münze Österreich her, gelangte mit diesem Werk in das Guiness Buch der Rekorde und erlangte damit Weltruf. Professor Wu zählt zu den maßgebenden chinesischen zeitgenössischen Bildhauern. Zahlreiche Ausstellungen in Asien, Europa und Nordamerika sowie zahlreiche öffentliche und private Aufträge in Österreich, Hong Kong, China, USA, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Italien, Schweiz, Kanada, Japan, Bolivien, Venezuela, Singapur usw. belegen dies.

Gemeinde

St. Margareten im Rosental

Standort

Das Kreuz befindet sich rund 250 m Luftlinie südlich des Gemeindeamtes von St. Margareten leicht erhöht über dem Ort.

Entstehungszeit

2001

KünstlerIn

Wu Shaoxiang & Jiang Shuo

Eigentümer / Betreuer

Gemeinde St. Margareten i. Rosental