Login



Sonnhofkreuz

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Sonnhofkreuz 1

Sonnhofkreuz - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Sonnhofkreuz 2

Sonnhofkreuz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Sonnhofkreuz 3

Sonnhofkreuz - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Sonnhofkreuz 4

Sonnhofkreuz - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2017

Sonnhofkreuz 5

Sonnhofkreuz - Bild 5

Sonnhofkreuz - Bild 6
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6

Beschreibung

Das Holzkreuz wurde 2011 von Bernhard Strauß zum 50. Hochzeitstag seiner Eltern Edeltraud und Josef Strauss als Ersatz für ein altes, unter der Straße stehendes Kreuz im Hofbereich errichtet. Das Kruzifix wurde saniert und vom alten auf das neue Kreuz übertragen. Die Segnung des Kreuzes erfolgte durch Pfarrer Ante Duvnjak.

Nicht öffentlich zugänglich.

Legende, Geschichte, Sage

Das Vorgängerkreuz stand beim Hof unter der Straße. Dessen Errichtungsjahr ist nicht bekannt. Einige Jahre hindurch führte die Fronleichnamsprozession von der Timenitzer Kirche bis zum Sonnhofkreuz. Da der Weg hierher jedoch sehr weit ist, entschied man sich schließlich für eine kürzere Prozessionsrunde.
Der alte Vulgarname des Hofes lautet Schimonbauer.
Wegen seiner hervorragenden Aussichtslage wurde Leibintz im September 1907 anläßlich der Kaisermanöver zum zentralen Beobachtungsposten für den Generalstab gewählt. Am 7. September verfolgte Kaiser Franz Josef persönlich von eine Anhöhe unweit des heutigen Sonnhofes das Kampfgeschehen.

Gemeinde

Magdalensberg

Standort

Das Kreuz steht inmitten des Hofensembles.
Leibnitz 2
9064 Magdalensberg

Eigentümer / Betreuer

Fam. Bernhard Strauß vulgo Sonnhof