Login



Sipperkreuz

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2013

Sipperkreuz 1

Sipperkreuz - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2013

Sipperkreuz 2

Sipperkreuz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2013

Sipperkreuz, hl. Maria und hl. Petrus

Sipperkreuz - Bild 3

Sipperkreuz - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2013

Sipperkreuz, Symbolbaum

Sipperkreuz - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2013

Sipperkreuz, hl. Birgit und hl. Martin

Sipperkreuz - Bild 6
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6

Beschreibung

Beim Sipperkreuz handelt es sich um einen 1977 im Auftrag von Martin Mittag erbauten vierseitigen Pfeilerbildstock mit rechteckigen Nischen und einem Pyramidendach. Den oberen Abschluss bildet ein Strahlenkranz. Die Bilder schuf der prominente Kärntner Maler Werner Lössl.

Legende, Geschichte, Sage

Beim Sipperkreuz erfolgt alljährlich zu Ostern die Speisensegnung. Der Bildstock ist in der Bevölkerung auch unter der Bezeichnung Mittagkreuz, entsprechend dem Familiennamen der Eigentümer, bekannt.

Motive / Inschriften

Die Bildstocknischen zeigen die hll. Martin, Birgit, Maria und Petrus, die Namenspatrone der Familie Mittag. In einer weiteren Nische sind die Sage über die Entstehung der Kirche Maria Rain und der "Symbolbaum" abgebildet. Der Baum, Eiche und Linde aus einem Stamm gewachsen, symbolisiert das Zusammenleben der Volksgruppen von Deutschen und Slowenen. Dieser Baum stand einst im Park des Sipperhofes.

Gemeinde

Maria Rain

Standort

Der Bildstock steht direkt in Tschedram an einer Weggabelung.
Tschedram
9161 Maria Rain

Entstehungszeit

1977

KünstlerIn

Werner Lössl

Eigentümer / Betreuer

Fam. Mittag vulgo Sipper

Dazu im Lexikon