Login



Schranzerkreuz

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Schranzerkreuz 1

Schranzerkreuz - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Schranzerkreuz 2

Schranzerkreuz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Schranzerkreuz, Kruzifix 1

Schranzerkreuz - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Schranzerkreuz, Kruzifix 2

Schranzerkreuz - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Schranzerkreuz, Kruzifix 3

Schranzerkreuz - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Schranzerkreuz 3

Schranzerkreuz - Bild 6
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6

Beschreibung

Das Holzkreuz besitzt ein geschwungenes Blechdach und ein holzgeschnitztes Kruzifix. Davor steht eine Betbank. Ursprünglich befand sich das Kreuz einige Meter unterhalb der heutigen Stelle, da der Wald etwas weiter talwärts reichte. Dieser wurde inzwischen gerodet und man überstellte das Kreuz etwas weiter nach oben, von wo sich eine wunderbare Aussicht auf den ganzen Ort und die Kirche bietet. Das Kreuz, das man immer wieder erneuern ließ, ist angeblich rund 300 Jahre alt, wurde also im frühern 18. Jh. errichtet. Der Herrgott ist noch original.

Legende, Geschichte, Sage

Die Stelle, wo das Kreuz steht, nennt sich die Schranzer Steinplatte. Früher führte der alte Rechtsweg vom Gasthaus über die Steinplatte am Kreuz vorbei bergwärts. Der Weg "über die Stanplattn aufe" war viel begangen und befahren.
Die Entstehung des Kreuzes geht laut mündlicher Überlieferung auf folgendes Ereignis zurück: "Am Weg zur Kirche nach Pustritz rutschten Sargträger beim Bergabgehen am steilen und eisigen Weg aus und kamen zu Sturz. Der mitgetragene Sarg fiel zu Boden, der Deckel sprang auf und der vermeintlich verstorbene Bauer, den man gerade zur Beerdigung nach Pustritz tragen wollte, stand plötzlich auf und ging nach Hause. Durch die heftige Erschütterung des niederstürzenden Sarges dürfte der nur Scheintote wieder zu Bewusstsein gekommen sein. Aus Dankbarkeit ließ der betroffene Bauer, welcher angeblich aus der Wriesen stammte, das noch heute bestehende Holzkreuz errichten."

Das Gasthaus Schranzer, auf dessen Grund das Wegkreuz steht, ist seit 2012 geschlossen und beherbergt inzwischen Asylwerber.

Gemeinde

Griffen

Standort

Das Kreuz steht am Hang oberhalb des ehemaligen Gasthauses Schranzer.
Pustritz 29
9104 Pustritz

Eigentümer / Betreuer

Walter Bierbaumer vulgo Schranzer