Login



Schilcherkreuz

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Schilcherkreuz 1

Schilcherkreuz - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Schilcherkreuz, hl. Florian

Schilcherkreuz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Schilcherkreuz, hl. Leonhard

Schilcherkreuz - Bild 3

Foto: Manfred Probst 2014

Schilcherkreuz 2

Schilcherkreuz - Bild 4

Foto: Manfred Probst 2014

Schilcherkreuz, Rückseite

Schilcherkreuz - Bild 5

Foto: Manfred Probst 2014

Schilcherkreuz, Gottvater im Wolkenkranz

Schilcherkreuz - Bild 6

Foto: Kunzer Archiv

Schilcherkreuz vor der Renovierung

Schilcherkreuz - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Beim Schilcherkreuz handelt es sich um einen Laubenbildstock, dessen vorgezogenes Dach auf zwei seitlichen Mauerwangen mit Rundsäulen aufliegt. Der Bildstock ist reich bemalt und wurde im Verlauf der Jahre immer wieder renoviert, zuletzt 2013.

Legende, Geschichte, Sage

Der Bildstock wurde im Zuge des Hausneubaues errichtet und in den Jahren seines Bestehens gab es hier wiederholt Maiandachten.

Motive / Inschriften

Inschrift Giebel:
Die erste Inschrift erinnert an die Errichtung des Bildstockes: "Erbaut zur Ehre Gottes im Jahre 1933."
Die zweite Inschrift lädt dazu ein, beim Bildstock innezuhalten:
"Im schönen Tempel der Natur,
sieht man der Liebe Gottes Spur,
doch willst du sie am schönsten sehen,
so bleibe bei diesem Kreuze stehn."


Motive:
Giebel vorne: der Auferstandene
Bildstocknische: bemaltes Kruzifix
Links außen: hl. Florian
Rechts außen: hl. Leonhard
Giebel Rückseite: Gottvater im Wolkenkranz mit Heiligen-Geist-Taube
Nische Rückseite: Heilige Familie

Gemeinde

Griffen

Standort

Der Bildstock steht unmittelbar im Hofbereich.
Pustritz 13
9104 Pustritz

Entstehungszeit

1933

KünstlerIn

Manfred Probst

Eigentümer / Betreuer

Fam. Rebernig vulgo Schilcher