Login



Sawerschnigkreuz

Foto: m 2015

Sawerschnigkreuz 1

Sawerschnigkreuz - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Sawerschnigkreuz 2

Sawerschnigkreuz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Sawerschnigkreuz, hl. Magdalena

Sawerschnigkreuz - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Sawerschnigkreuz, hl. Florian

Sawerschnigkreuz - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Sawerschnigkreuz, hl. Johannes

Sawerschnigkreuz - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Sawerschnigkreuz, Jungfrau Maria

Sawerschnigkreuz - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Sawerschnigkreuz 3

Sawerschnigkreuz - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Das Sawerschnigkreuz ist ein Pfeilerbildstock mit vier tiefen Rundbogennischen und einem mit Holzbretteln gedeckten Pyramidendach. Den oberen Abschluss bildet ein einfach gestrichenes Kreuz. Der Bildstock wurde, da zuvor schon sehr stark verwittert, zuletzt 1992 renoviert und 1993 neu eingeweiht.

Legende, Geschichte, Sage

Über die Entstehung des Bildstockes ist nichts bekannt. Es finden hier gelegentlich Maiandachten statt.
Der Završnik ist der Siedler in Hintergupf, wie es noch 1827 heißt "Sauertschnig Wercham". Der Name Sauerschnig/Sawerschnig/Saverschnig so die unterschiedlichen Schreibweisen, scheint erstmals 1711 verzeichnet zu sein.

Motive / Inschriften

Im Osten: hl. Florian
Im Süden: hl. Magdalena
Im Westen: hl. Maria
Im Norden: hl. Johannes

Gemeinde

St. Margareten im Rosental

Standort

Der Bildstock steht unweit des Hofes inmitten einer Wiese wenige Meter vom sogenannten Toteisloch entfernt.
Hintergupf 3
9173 St. Margareten im Rosental

KünstlerIn

Rochus Traunig (Windisch-Bleiberg)

Eigentümer / Betreuer

Fam. Varch vulgo Sawerschnig