Login



Rupi Kreuz

Foto: Darja Mischkulnig 2010

Rupi Kreuz

Rupi Kreuz - Bild 1

Foto: Darja Mischkulnig 2010

Rupi Kreuz; Kreuzigung, Jahreszahl 1626 (N)

Rupi Kreuz - Bild 2

Foto: Darja Mischkulnig 2010

Rupi Kreuz; Hl. Antonius von Padua, Jahreszahl 1850 (W)

Rupi Kreuz - Bild 3

Foto: Darja Mischkulnig 2010

Rupi Kreuz; Hl. Josef mit dem Jesuskind, welches mit einem Kreuzchen spielt, Jahreszahl 1908 (S)

Rupi Kreuz - Bild 4

Foto: Darja Mischkulnig 2010

Rupi Kreuz; Hll. Peter und Paul, Jahreszahl 1948 (O)

Rupi Kreuz - Bild 5

Foto: Darja Mischkulnig 2010

Rupi Kreuz

Rupi Kreuz - Bild 6
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6

Beschreibung

Das Rupi Kreuz ist ein typischer Kärntner Pfeilerbildstock mit einem rosafarbenen Aufsatz, in welchem sich vier kleinere bemalte, quadratische Nischen befinden. Über jeder Nische befindet sich eine Jahreszahl: 1626, 1850, 1908, 1948.
Das Zeltdach mit leicht geschweiften Seitenflächen ist mit Schindeln gedeckt, auf der Spitze befindet sich ein Metallkreuz.
Der Bildstock wurde mehrere Male renoviert. Um das Jahr 1955 entdeckte der Maler Jerina während der Restaurierung die früher nicht mehr sichtbaren Jahreszahlen, die er sodann wieder auf den neu verputzten Bildstock schrieb. Der Eigentümer reparierte in den späten 1960er-Jahren das Dach und ließ das Kreuz vor etwa 30 Jahren zuletzt neu bemalen.

Legende, Geschichte, Sage

Am Tag des Hl. Peter und Paul (Wellersdorfer Kirchtag) fand bis in die 1960er-Jahre eine Prozession mit vier Stationen statt. Das Rupi Kreuz stellte die letzte Station dar.

Motive / Inschriften

Motive in den Nischen:
N (der Straße zugewandte Seite): Kreuzigung, darüber die Jahreszahl 1626
W: Hl. Antonius von Padua, Jahreszahl 1850
S: Hl. Josef mit dem Jesuskind, welches mit einem Kreuzchen spielt, Jahreszahl 1908
O: Hll. Peter und Paul, Jahreszahl 1948

Gemeinde

Ludmannsdorf

Standort

Am östlichen Ende von Wellersdorf, neben der Straße, die von Wellersdorf nach Niederdörfl führt (beim Freilaufstall/ bei der Biogasanlage Kruschitz vulgo Mehar)

Entstehungszeit

1626 (Inschrift)

KünstlerIn

F. Jerina

Eigentümer / Betreuer

Familie Krušic vulgo Rupi

Dazu im Lexikon