Login



Riegersdorfer Kapelle

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2010

Riegersdorfer Kapelle 1

Riegersdorfer Kapelle - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2010

Riegersdorfer Kapelle, Portalansicht

Riegersdorfer Kapelle - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2010

Riegersdorfer Kapelle, hl. Simon

Riegersdorfer Kapelle - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2010

Riegersdorfer Kapelle, hl. Maria von Luschari

Riegersdorfer Kapelle - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2010

Riegersdorfer Kapelle, Wegweiser

Riegersdorfer Kapelle - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2010

Riegersdorfer Kapelle, Wegweiser

Riegersdorfer Kapelle - Bild 6
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6

Beschreibung

Die Riegersdorfer Kapelle steht in der Ortschaft an der Gabelung der ehemaligen Triester Bundesstraße und der alten Wurzenpassauffahrt. Die barocke Wegkapelle von 1872 wurde 1937 und 1967 restauriert. Es handelt sich hierbei um einen kleinen in Stein gemauerten Bau mit Zeltdach und hölzernem Glockenturm mit Pyramidendach. Das Dach ziert ein Kugelknauf mit Strahlenkranz. Die Fassaden sind mit Heiligendarstellungen geschmückt, der Eingang durch eine schmiedeeiserne Tür gesichert.

Öffentlich zugänglich.

Legende, Geschichte, Sage

Derzeit nichts bekannt.

Motive / Inschriften

Über dem Kapelleneingang befindet sich in einem Medaillon eine Darstellung des hl. Isidor, rechts vom Eingang hl. Mauritius, links hl. Florian. Barocker Tradition verpflichtet sind die Medaillons an der Südseite mit dem Apostel Simon und nördlich mit einem Gnadenbild Mutter Gottes von Maria Luschari.

Gemeinde

Arnoldstein

Standort

Die Kapelle steht mitten im Ort an der alten Wurzenpassstraße.
Riegersdorf
9587 Riegersdorf

Entstehungszeit

1872