Login



Rafer Kapelle

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Rafer Kapelle 1

Rafer Kapelle - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Rafer Kapelle 2

Rafer Kapelle - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Rafer Kapelle, Kruzifix

Rafer Kapelle - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Rafer Kapelle 3

Rafer Kapelle - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Rafer Kapelle, Darstellung Maria Empfängnis

Rafer Kapelle - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Rafer Kapelle, hl. Josef

Rafer Kapelle - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2015

Rafer Kapelle 3

Rafer Kapelle - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Die Kapelle befindet sich im Ortsteil Kaunz nur wenige Meter vom Wölfnitzbach entfernt, da die Straße früher neben dem Bach verlief und somit direkt am Kreuz vorbeiführte. Hier befand sich einst auch das hofeigene Sägewerk der Familie Maierhofer. Der heutige Straßenverlauf geht erst auf die 1970-er Jahre zurück.
Der offene 6-eckige Kapellenbau ist reich bemalt. Die Bilder soll jener Maler geschaffen haben, der auch für die Ausgestaltung der Marktkirche von Griffen verantwortlich war, deren Langhausneubau in den Jahren 1861 - 63 erfolgte.
Der Herrgott wurde ca. 2010 erneuert und zeitgleich auch das Dach renoviert.

Legende, Geschichte, Sage

Die Kapelle und der umliegende Grund wurden 1940 von Alois Eichleter sen., dem Großvater der heutigen Eigentümerin Liane Henzinger, von der Fam. Maierhofer erworben. Die Errichtung der Kapelle wiederum geht auf den Maierhofer Großvater Franz (Josef?) Maierhofer zurück, welcher die Kapelle aus Dankbarkeit für die Genesung von einer schweren Erkrankung erbauen ließ.
Folgende Geschichte ist in diesem Zusammenhang überliefert: "An jener Stelle, wo die Kapelle heute steht, traf die Frau von Franz Maierhofer ein kleines altes Männlein, das, als es sah, dass sie weinte, nach dem Grund ihrer Traurigkeit fragte. Sie erzählte ihm daraufhin von der schweren Erkrankung ihres Gatten und bekam von dem Fremden den Ratschlag, dieser möge sich ausschließlich von Fisch ernähren, dann würde er wieder genesen. Als die Frau sich nach dem Gespräch nochmals zu dem Fremden umdrehte, um sich zu bedanken, war dieser plötzlich verschwunden. Sie beherzigte den Ratschlag und tatsächlich wurde Franz Maierhofer wieder gesund."
In der Bevölkerung ist die Kapelle auch unter der Bezeichnung Lehen Kapelle bekannt.

Motive / Inschriften

Im Dreiecksgiebel des Bildstockes befindet sich eine Darstellung der hl. Dreifaltigkeit, im Mauerzwickel über dem Eingang sind Engelsfiguren zu sehen.
Hinter dem großen, holzgeschnitzten Kruzifix ist Jerusalem dargestellt. An der linken und rechten Innenseite befinden sich die Darstellungen Maria Verkündigung und der hl. Josef. In der Wölbung des Rundbogenportals sind die Leidenswerkzeuge Christi abgebildet.
Inschrift links innen: "Gegrüßet seist du Maria, volder Gnaden, der Herr ist mit dier."
Inschrift rechts innen: "Josef fürchte dich nicht, Maria zu nehmen, was Sie empfangen ist von Hl. Geist."

Gemeinde

Griffen

Standort

Die Kapelle steht westlich des Wohnhauses Kaunz 11.
Kaunz 11
9112 Griffen

Entstehungszeit

1876

Eigentümer / Betreuer

Liane Henzinger vulgo Rafer