Login



Primož Kapelle

Foto: Vinko Skitek 2010

Primož Kapelle

Primož Kapelle - Bild 1

Foto: Vinko Skitek 2010

Primož Kapelle - Bild 2
Thumb 1 Thumb 2

Beschreibung

Der Kapellenbildstock ist gemauert und hat an den Außenwänden zwei Nischen. Der Innenraum ist halbkreisförmig überwölbt und wird durch ein schönes Eisengitter verschlossen. Das Satteldach ist mit Schindeln gedeckt.

Legende, Geschichte, Sage

Diese Kapelle stand einst inmitten der Felder. Es ist erwiesen, dass sie an dieser Stelle und in dieser Form bereits im Jahr 1914 hier stand. Nur das Dach wurde, wie in so vielen Fällen, vergrößert, um die Mauern besser zu schützen. Sie war einst Station einer langen Prozession. Die Kapelle wurde auf Bestreben des Alpenvereins Maribor renoviert. So wurden im Jahr 1988 von den Besitzern des Primožhofes die Renovierungsabreiten aufgenommen. Diese waren sehr gründlich und besonders die schönen Malereien, jeder Teil des Dachstuhls und die Tür verdienen es erwähnt zu werden. Selbst der Hochstand in unmittelbarer Nähe zur Kapelle scheint zur Vollkommenheit dieser schönen Umgebung beizutragen.

Motive / Inschriften

Im Inneren: Freske der hl. Familie. Darunter slowenische Aufschrift: Heilige Maria Mutter Gottes, bitte für uns.
An der linken Innenwand: Johannes der Täufer. Darunter slowenische Aufschrift: Erneuert im Jahr 1988 auf Bestreben des Herrn J. Pajman (die letzte Zeile ist nicht mehr lesbar). Auf der rechten Seite: Freske der hl. Martina. Darunter: Erneuert von Ferdo und Frida Črešnik.
Im Giebeldreieck: Gottvater mit zwei Engeln.
Auf der rechten Außenmauer: hl. Isidor, auf der linken Außenmauer: hl. Bartholomäus. Die Rückseite des Gebäudes ziert ein Kreuz mit der Inschrift (slowenisch): Heiliges Kreuz Schlüssel zum Paradies.

Gemeinde

Muta

Standort

Am Feld des Primož Anwesens in der Siedlung Sv. Jernej nad Muto 35.
Sv.Jernej nad Muto 35
2366 Muta

Eigentümer / Betreuer

Črešnik Ferdo

Dazu im Lexikon