Login



Prälatenkreuz von Rakollach

Foto: Christine Winkler 2007

Prälatenkreuz

Prälatenkreuz - Bild 1

Foto: Christine Winkler 2007

Prälatenkreuz: Reliefaufsatz

Prälatenkreuz - Bild 2
Thumb 1 Thumb 2

Beschreibung

Reliefblockpfeiler aus Sandstein mit Basis, abgefasstem (achteckigem) Schaft, Reliefaufsatz mit Pyramidendach, Säulenstumpf und Dachkreuz. Die Ecken des steinernen Tabernakels sind mit Säulchen geschmückt, Nord- und Südseite sind skulpiert, West- und Ostseite glatt.

Legende, Geschichte, Sage

Das Prälatenkreuz bezeichnet die einstige Burgfriedgrenze von Schloss Neudenstein, wurde im Pestjahr 1546 errichtet und steht vermutlich am Rande eines ehemaligen Pestackers.

Quelle: Markl, Josef/Gutterer, Margarete, Flurdenkmäler in Kärnten. Wegkreuze und Bildstöcke, Klagenfurt 1991, 24.
K. Witt, Chronik der Großgemeinde.

Motive / Inschriften

Südseite: Kreuzigung, Nordseite: Hl. Ulrich (?); Jahreszahl 1546 mit Resten einer Inschrift, aus der Skudnigg das Wort "Pest" herausliest.

Gemeinde

Völkermarkt

Standort

Auf dem Weg von Neudenstein nach Rakollach, in der Nähe des Burgschlosses Neudenstein

Entstehungszeit

16. Jh.

Dazu im Lexikon