Login



Pfarrhof in Sv. Jernej nad Muto

Foto: Vinko Skitek 2010

Pfarrhof in Sv. Jernej nad Muto

Pfarrhof in Sv. Jernej nad Muto - Bild 1

Foto: Vinko Skitek 2010

Pfarrhof in Sv. Jernej nad Muto

Pfarrhof in Sv. Jernej nad Muto - Bild 2
Thumb 1 Thumb 2

Beschreibung

Das Haus ist im Grundriss rechteckig und wird von einem Zeltdach mit Dachziegeln bedeckt. Das Gebäude ist ebenerdig und es wurde ein Zubau errichtet, der ebenfalls ebenerdig ist und von einem Satteldach mit Ziegeln überdacht wird. Dieser Zubau gibt dem Grundriss eine L-Form.

Legende, Geschichte, Sage

Der Pfarrhof wurde im Jahr 1510 errichtet, der Zubau stammt aus dem Jahr 1791, dem selben Jahr als auch die Schule aus dem Gasthaus „Gasthaus zur Linde“ in dieses Gebäude übersiedelt ist. Das war 100 Jahre bevor in Muta die erste slowenische Schule errichtet wurde. Nach der mündlichen Überlieferung gab es erst nur eine kleinere hölzerne Sakristei und den Pfarrhof, anbei befanden sich die Wirtschaftsgebäude, eine separate Tenne und die Schweineställe. Am unteren Teil thronte ein ansprechend abgedeckter Brunnen, der der größte Schatz des Gebäudes war, unter anderem auch weil er trotz der Höhenlage niemals austrocknete. In beiden Weltkriegen wurde der Pfarrhof von den Streitkräften bzw. deren Führungskräften verwendet. In dieser Zeit wurde er auch ausgeraubt. In den 80er und 90er Jahren bewahrten die Einheimischen das Gebäude vor dem Verfall, indem sie das Dach erneuerten und mit Eternit deckten, sowie die Regenrinne und den Blitzableiter erneuerten. In den Jahren 1992 bis 2000 wurden drei Zimmer wieder bewohnbar gemacht. Später wurde das Dach des Pfarrhofes mit Lärchenholzschindeln gedeckt. Zum Pfarrhof gehörten noch relativ große Wirtschaftsgebäude, ein schöner Brunnen und eine gepflegte Umgebung, all dies jedoch ist dem Verfall zum Opfer gefallen. Einige kleinere Zubauten des Gebäudes wurden bei der letzten Renovierung abgerissen.

Gemeinde

Muta

Standort

Der Pfarrhof steht bei der Kirche in Sv. nad Muto 37
Sv. Jernej nad Muto 37
2366 Muta

Entstehungszeit

Nach dem Jahr 1510, Zubau aus dem Jahr 1791.

Eigentümer / Betreuer

Pfarrhof Muta

Dazu im Lexikon