Login



Partisanenkrankenhaus Svoboda auf Drče

Foto: Vinko Skitek 2010

Partisanenkrankenhaus Svoboda auf Drče - Bild 1

Foto: Vinko Skitek 2010

Partisanenkrankenhaus Svoboda auf Drče - Bild 2

Foto: Vinko Skite 2010

Partisanenkrankenhaus Svoboda auf Drče - Bild 3

Foto: Vinko Skitek 2010

Partisanenkrankenhaus Svoboda auf Drče - Bild 4
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4

Beschreibung

Das Krankenhaus wurde im Jahr 1945 gebaut und hatte zwei Räume: einen Operationsraum und ein Krankenzimmer. Im Krankenhaus wurden 15 bis 20 Partisanen geheilt.
Heute ist eine Längsholzbaracke erhalten. Sie hat ein Schindelsatteldach, zwei kleinere Fenster und zwei Eingänge.
Das Inneninventar ist bescheiden. Im größeren Teil der Baracke stehen Etagenbetten für die Verwundeten, der kleinere Teil ist in einen Operationsraum mit einem hölzernen Operationstisch verändert.

Legende, Geschichte, Sage

ENTSTEHUNG UND TÄTIGKEIT DES PARTISANENKRANKENHAUSES SVOBODA:
Auf dem Gebiet von Pohorje gab es bis zur Ankunft der XIV. slowenischen Nationalbefreiungsdivision in Steiermark (Februar 1944) keine entsprechenden Möglichkeiten für den Bau der Partisanenkrankenhäuser. Die damaligen Verletzten wurden in versteckten Waldbunkern, bei bewussten Bauern usw. geheilt. Eine organisierte Pflege für verletzte, kranke und erschöpfte Kämpfer begann mit der Ankunft der XIV. Division, die in einer dreiwöchentlichen Offensive mit Deutschen sehr viele Verletzten hatte. Für diese Verletzten und für die Verletzten, die die Brigaden der XIV. Division und andere steirischen Einheiten des Nationalbefreiungskrieges in nächsten Kämpfen mit dem Feind hatten, musste man entsprechende Partisanenkrankenhäuser bauen, welche schon zwei Jahre in Unterkrain und Innerkrain existierten.
Unter der Führung von Dr. Ivan Kopač-Pauček, vorher Brigadenarzt bzw. Sanitätsreferent der Bračič-Brigade der XIV. Division, errichteten die Einheimischen – Aktivisten der Freiheitsfront – vom April 1944 zum Ende des Krieges auf dem westlichen Gebiet von Pohorje 6 konspirative Krankenhäuser (Sanitätssektor P-1): Kozjak, Krn. Št. Primož, Trška gora, Dovže und Svoboda. Darin heilte man ca. 300 schwer verletzte Kämpfer. Als letztes wurde im April 1945 das Partisanenkrankenhaus „Svoboda“ errichtet. Am 3. Mai 1945 wurden 25 Verletzten empfangen.

Quelle: Jože Praper, Vuzenica znamenitosti in zanimivosti, Vuzenica, 2007, str. 238.; informacijska tabla pri bolnišnici Svoboda.

Motive / Inschriften

Vor der Baracke steht eine Informationstafel.

Gemeinde

Vuzenica

Denkmalschutznummer

EŠD 8230

Standort

Das Krankenhaus liegt unter Mala Kopa, in der Nähe von Kopnikov hrib, in der Nähe der Ortschaft Hudi kot.
Hudi kot
2367 Vuzenica

Entstehungszeit

1945, adaptierte Baracke 1975/78, renoviert 2000

KünstlerIn

Die Tafel stellte Kärntner Regionalmuseum, Einheit Slovenj Gradec auf.

Eigentümer / Betreuer

Gemeinde Vuzenica, Verwalter: Verband der Kämpfer für Werte des Regionalbefreiungskampfes, Gemeinderat Vuzenica

Dazu im Lexikon