Login



Partisanendenkmal Eisenkappel

Foto: Marian Mickl 2020

Partisanendenkmal Eisenkappel 1

Partisanendenkmal Eisenkappel - Bild 1

Foto: Marian Mickl 2020

Partisanendenkmal Eisenkappel 2

Partisanendenkmal Eisenkappel - Bild 2

Foto: Marian Mickl 2020

Partisanendenkmal Eisenkappel 3

Partisanendenkmal Eisenkappel - Bild 3

Foto: Marian Mickl 2020

Partisanendenkmal Eisenkappel 4

Partisanendenkmal Eisenkappel - Bild 4
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4

Beschreibung

Auf dem Friedhof von Bad Eisenkappel befindet sich ein Grabdenkmal für den Deserteur und Partisanen Franc Pasterk. Das quaderförmige Grabdenkmal aus Marmor, das der Kärntner Partisanenverband hier errichtete, verbindet personenzentriertes und allgemeines Gedenken an die kärntner-slowenischen Opfer und Partisanen. Auf Letzteres verweist die übergeordnete slowenischsprachige Inschrift: »MOSTOVI RASTO IZ VSEH ČLOVEŠKIH SRC SE PNO IN V VSA SRCA« (Brücken wachsen aus allen Menschenherzen und verbinden sie miteinander), kombiniert mit der namentlichen Nennung von in Konzentrationslagern ermordeten Eisenkapplern und gefallenen Partisanen und Partisaninnen.

Legende, Geschichte, Sage

Dieses Denkmal wurde in den 1960-er Jahren des 20. Jhs. im Gedenken an die vielen Opfer des Naziregimes im Raum Eisenkappel errichtet.
Die Brüder Pasterk nehmen im Gedächtnis der Kärntner Slowenen als zentrale Begründer des Kärntner Partisanenkampfes bis heute eine herausragende Position ein, wohingegen die deutschsprachige Mehrheit die kärntner-slowenischen Widerstandskämpfer oft als Verräter sehen.

Motive / Inschriften

Am Denkmal sind Namen von 78 Opfern eingemeißelt. Am gesamten Friedhof sind 120 Partisanen und 34 Opfer des Naziregimes begraben. Vor dem Denkmal ist eine Relieftafel zu Ehren des Partisanenkommandanten Franz Pasterk Lenart angebracht.

Gemeinde

Eisenkappel - Vellach

Standort

Friedhof Bad Eisenkappel

Entstehungszeit

50-Jahre des 20. Jhs.

Eigentümer / Betreuer

Verband der Kärntner Partisanen