Login



Möllbrückner Turm

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Möllbrückner Turm 1

Möllbrückner Turm - Bild 1

Foto: m 2019

Möllbrückner Turm 2

Möllbrückner Turm - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Möllbrückner Turm 3

Möllbrückner Turm - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Möllbrückner Turm, hl. Leonhard

Möllbrückner Turm - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Möllbrückner Turm, hl. Stefan

Möllbrückner Turm - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Möllbrückner Turm, hl. Josef

Möllbrückner Turm - Bild 6

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2019

Möllbrückner Turm, hl. Christophorus

Möllbrückner Turm - Bild 7
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6 Thumb 7

Beschreibung

Der als Wegweiser konzipierte Möllbrückner Turm entspricht in seiner Grundform einem 4-seitigen Nischenbildstock mit einem extrem hohen, spitz zulaufenden und mit Holzschindeln gedeckten Kegeldach. Den oberen Abschluss bildet ein Metallspitz. Die Eröffnung der neuen Mölltal Bundesstraße mit seinem Wahrzeichen, dem Möllbrückner Turm, erfolgte am 20. Juli 1956.

Legende, Geschichte, Sage

Der Möllbrückner Turm wurde nach Beendigung des Baues der Mölltal Bundesstraße auf der Straßenkreuzung bei der Ortseinfahrt Möllbrücke gebaut.

Motive / Inschriften

Die Bildernischen zeigen Darstellungen der hll. Josef, Christophorus, Leonhard und Stephan

Gemeinde

Lurnfeld

Standort

Der Möllbrückner Turm staht an der Straßenkreuzung bei der Ortseinfahrt Möllbrücke.
Möllbrücke
9813 Lurnfeld

Entstehungszeit

1956

KünstlerIn

Elfriede Seidler-Nagele

Eigentümer / Betreuer

Landesstraßenverwaltung, Straßenmeisterei Spittal

Dazu im Lexikon