Login



Marmorwandbrunnen Schloss Damtschach

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2014

Marmorwandbrunnen 1

Marmorwandbrunnen Schloss Damtschach - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2013

Marmorwandbrunnen 2

Marmorwandbrunnen Schloss Damtschach - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2013

Marmorwandbrunnen 3

Marmorwandbrunnen Schloss Damtschach - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2013

Marmorwandbrunnen 4

Marmorwandbrunnen Schloss Damtschach - Bild 4
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4

Beschreibung

An der Südseite des Schloßhofes befindet sich ein kleiner Wandbrunnen aus Marmor, der um das Jahr 1600 geschaffen wurde. Die Brunnenschale befindet sich unter einem von zwei kleinen Säulen getragenen Bogen, in dessen Zwickel sich zwei Engelsköpfe befinden.

Legende, Geschichte, Sage

Das Schloss Damtschach geht im Kern auf einen Ansitz des frühen 16. Jahrhunderts zurück, der jedoch im 17. Jahrhundert als barocke Schlossanlage stark erweitert wurde. In einem Teil des Südflügels ist die Schlosskirche hl. Johannes der Täufer integriert. Beim Hauptgebäude der Schlossanlage handelt es sich um einen zweigeschossigen barocken Bau mit drei in Hufeisenform angeordneten Flügeln, der im Osten in Richtung des Schlossparks geöffnet ist. Der Nord- und Westflügel wurden bereits im 16. Jahrhundert errichtet. Da das Gelände im Süden und Osten ein starkes Gefälle aufweist, sichern an dieser Stelle Stützmauern das Bauwerk.

Gemeinde

Wernberg

Standort

Der kleine Marmorwandbrunnen befindet sich an der Südseite des Schlosshofes.
Damtschacher Straße 18
9241 Wernberg

Entstehungszeit

um 1600

Eigentümer / Betreuer

Fam. DI Arch. Felix Orsini-Rosenberg