Login



Markač Scheune

Foto: Janez Markač 2010

Markač-Scheune

Markač-Scheune - Bild 1

Foto: Janez Markač 2010

Innenraum

Markač-Scheune - Bild 2

Foto: Janez Markač 2010

Innenraum

Markač-Scheune - Bild 3
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3

Beschreibung

Die Markač-Scheune ist das Wirtschaftsgebäude auf dem Markač-Hof. Die hölzerne Scheune mit dem Satteldach steht über dem gemauerten Stall.
In der Scheune sind Maschinen, Werkzeuge und andere bäuerliche Arbeitsbehelfe ausgestellt.
Neben kleinerem Werkzeug sind auch größere Maschinen ausgestellt. So findet man hier etwa eine Dreschmaschine aus dem Jahr 1915, eine hölzerne Windmühle mit noch älterem Entstehungsdatum, eine Egge, ein Eisenpflug, eine Strohschneidemaschine, eine Obstpresse, die im Jahr 2010 restauriert wurde oder eine Kornmühle, die von Anton Markač (1901–1970) selbst konstruiert wurde. Heuer (2010) wird auch eine seltene Obstquetsche ausgestellt: Ein Steinrad, das auf einer Stange befestigt ist, dreht sich in einem ausgehöhltem Baumstamm. Eine solche Quetsche wurde noch bis vor 50 Jahren auf dem Hof verwendet.

Legende, Geschichte, Sage

Die Entstehung der Markač-Scheune geht bis ins 19. Jahrhundert zurück, als Anton Markač den Besitz mit dem Namen Lešnik-Hütte gekauft hat. Zu jener Zeit waren in diesem Objekt Wohnräume, der Stall sowie die Scheune untergebracht. In den Jahren 1950 bis 1955 wurde ein eigenes Wohnhaus errichtet und das alte Gebäude diente nur mehr landwirtschaftlichen Zwecken. Es wurden einige Änderungen und Modernisierungen vorgenommen, die den heutigen Bedürfnissen besser entsprachen. Die letzte große Erneuerung wurde im Jahr 2009 vorgenommen, als das gesamte Gebäude Ausstellungszwecken und gesellschaftlichen Zwecken gewidmet wurde. Das Werkzeug und die Geräte für die verschiedenen handwerklichen Tätigkeiten sind Erbstücke des Großvaters Anton Markač und des Vaters Jože Markač. Insbesondere Anton war Fachmann für die verschiedensten handwerklichen Tätigkeiten, wie etwa die Sägerei, Zimmerei, Tischlerei, denWagenbau, die Fassbinderei, Dachdeckerei und Uhrmacherei. Für all diese Tätigkeiten hat er sich selbst das Werkzeug angefertigt. Da sich die Familie der Bedeutung all dieser Gegenstände bewusst geworden ist, wurden sie sorgfältig aufbewahrt und sind deshalb bis heute in ausgezeichnetem Zustand. Sämtliche Gegenstände (um die 100 Exponate) sind seit 2009 ausgestellt. Der Ausstellungsort ist ein Mehrzweckraum mit dem Namen Markač-Scheune, der auch der Erholung und leiblichen Stärkung dienen soll.

Gemeinde

Radlje ob dravi

Standort

Auf dem Markač-Hof, Vas 24.
Vas 24
2360 Radlje ob Dravi

Entstehungszeit

19. Jh.

Eigentümer / Betreuer

Janez Markač

Dazu im Lexikon