Login



Lutschounigkreuz

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2013

Lutschounigkreuz 1

Lutschounigkreuz - Bild 1

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2013

Lutschounigkreuz, Motiv "Lasset die Kinder zu mir kommen"

Lutschounigkreuz - Bild 2

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2013

Lutschounigkreuz, Motiv "Lasset die Kinder zu mir kommen"

Lutschounigkreuz - Bild 3

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2013

Lutschounigkreuz 2

Lutschounigkreuz - Bild 4

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2013

Lutschounigkreuz, Inschrift

Lutschounigkreuz - Bild 5

Foto: Monika Gschwandner-Elkins 2014

Lutschounigkreuz 3

Lutschounigkreuz - Bild 6
Thumb 1 Thumb 2 Thumb 3 Thumb 4 Thumb 5 Thumb 6

Beschreibung

Beim Lutschounigkreuz handelt es sich um einen Giebelbildstock mit einer großen offenen Nische und einem Satteldach. Um das Jahr 2000 wurde er zuletzt renoviert. Die Entstehungsgeschichte ist jedoch nicht bekannt.
Der Bildstock ist nach Westen ausgerichtet.

Legende, Geschichte, Sage

Beim Luschounigkreuz erfolgt alljährlich zu Ostern die Speisensegnung. Gelegentlich werden hier auch private Maiandachten gefeiert.

Motive / Inschriften

In der Bildstocknische befindet sich eine Darstellung der biblischen Szene "Lasset die Kinder zu mir kommen" (Markus, Kapitel 10,13-16).

Gemeinde

Maria Rain

Standort

Der Bildstock befindet sich rund 300 m nördlich des Hofes vulgo Sekaunig.
Jakob-Lutschounig-Straße
9161 Maria Rain

KünstlerIn

Josef Stefan

Eigentümer / Betreuer

Fam. Robert Lutschounig vulgo Sekaunig

Dazu im Lexikon